Die Moskitos tanzen wieder

Marpingen. Drei Spieltage vor Saisonende ist die Moskitos-Welt wieder in Ordnung. Der Grund: Nach dem 34:24-Sieg gegen den FSV Mainz haben sich die Damen des Handball-Regionalligisten DJK Marpingen endgültig aus dem Abstiegskampf verabschiedet. Und nicht nur das, die Mannschaft lebt auch wieder

 Die Leichtigkeit des Seiens: Die Moskitos feiern ihren Heimsieg gegen Mainz. Foto: Ruppenthal

Die Leichtigkeit des Seiens: Die Moskitos feiern ihren Heimsieg gegen Mainz. Foto: Ruppenthal

Marpingen. Drei Spieltage vor Saisonende ist die Moskitos-Welt wieder in Ordnung. Der Grund: Nach dem 34:24-Sieg gegen den FSV Mainz haben sich die Damen des Handball-Regionalligisten DJK Marpingen endgültig aus dem Abstiegskampf verabschiedet. Und nicht nur das, die Mannschaft lebt auch wieder. Das sah man beispielsweise daran, dass Bälle, die in den vergangenen Spielen kopfschüttelnd verloren gegeben wurden, jetzt mit viel Einsatz zurückerkämpft werden. Und vor dem gegnerischen Tor, wo noch vor wenigen Wochen das Selbstvertrauen fehlte, wird jetzt wieder eiskalt zugestochen. "Die Motivation stimmt. Jede Spielerin weiß, dass sie in der Verantwortung steht und dass sie alles geben muss", beschreibt Daniela Jung, die Spielertrainerin, mit einem strahlendem Lächeln das Geheimnis des Erfolgs. So viele Zuschauer wie schon lange nicht mehr waren am Samstag in die Marpinger Sporthalle geströmt, um das erste Heimspiel der Moskitos unter der Regie des Übergangs-Trainerduos Daniela Jung und Manfred Wegmann mitzuerleben. Und sie sollten ihr Kommen nicht bereuen. Zwar begannen die Moskitos nervös, doch nach zehn Minuten hatten die DJK-Damen ihre Nerven im Griff. "Vor allem in der Defensive waren wir heute stark. Da muss ich Daniela, die die Abwehr super eingestellt hat, ein Kompliment machen", lobte Wegmann seine Partnerin auf dem Trainerstuhl. Die wollte die Lorbeeren jedoch nicht für sich, sondern gab sie an die Mannschaft weiter: "Heute haben alle 110 Prozent gegeben. Alle haben sich gegenseitig angefeuert und unterstützt, das war klasse." Prima auch, dass das Abstiegsgespenst nun endgültig aus der Marpinger Sporthalle vertrieben wurde: "Das Thema Abstieg ist mit diesem Sieg erledigt. Das war unser Ziel, wir wollten vor heimischem Publikum alles klar machen. Jetzt können wir die letzten drei Spiele ohne Druck angehen." Nach 21 Spielen haben die Moskitos 21:21 Punkte und belegen Rang sieben. Unter den Zuschauern in der Marpinger Sporthalle war auch Krzysztof Wroblewski, der kommende Saison das Traineramt übernimmt. Vom Auftreten der Moskitos war er beeindruckt: "Ich habe eine engagierte Mannschaft gesehen, die eigentlich keine Schwäche gezeigt hat." Das wird er der Mannschaft auch noch persönlich sagen, denn diese Woche wird sich Wroblewski den Moskitos offiziell vorstellen.tog

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort