1. Saarland

Die Mannschaft bleibt erhaltenAuch auf Sandboden top

Die Mannschaft bleibt erhaltenAuch auf Sandboden top

Holz. Die Zukunft der Volleyball-Mannschaft des TV Holz war ungewiss - die Gerüchteküche kochte fast über. Anfang Mai, als der Oberligist seine Saison als Dritter beendet hatte, drohten die Top-Spielerinnen Lena Zewe und Michelle Grandinetti nach Landau abzuwandern - auch die Zukunft von Trainer Bernd Zewe war offen

Holz. Die Zukunft der Volleyball-Mannschaft des TV Holz war ungewiss - die Gerüchteküche kochte fast über. Anfang Mai, als der Oberligist seine Saison als Dritter beendet hatte, drohten die Top-Spielerinnen Lena Zewe und Michelle Grandinetti nach Landau abzuwandern - auch die Zukunft von Trainer Bernd Zewe war offen. Doch der Verein hat das Auseinanderbrechen der Mannschaft verhindert: Bernd Zewe macht weiter, die Top-Spielerinnen Michi Grandinetti und Lena Zewe bleiben dem TV Holz erhalten, und die erste Mannschaft trägt ab sofort einen neuen Namen. Ab September werden die Volleyballerinnen in der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar unter dem Vereinsnamen "ProWin Volleys TV Holz" auflaufen.Hintergrund der Namensänderung ist das neue, finanzielle Engagement des Unternehmers Ingolf Winter. Zusammen mit seiner Ehefrau Gabi ist Ingolf Winter Chef des Illinger Direktvertriebsunternehmens "ProWin", das sich seit 1995 um den Vertrieb von ökologischen Reinigungsprodukten kümmert. Schon vor 15 Jahren, als der TV Holz noch in der 2. Bundesliga spielte, sponserte Ingolf Winter den Verein. Allerdings schraubte der Unternehmer sein Engagement nach dem sportlichen Abtauchen in die Landesliga stark zurück.

Jetzt steigt Winter wieder als Hauptsponsor ein. "In einem persönlichen Gespräch habe ich Ingolf Winter erzählt, wie es um den Volleyballsport im Saarland steht", sagt Bernd Zewe: "Der TBS Saarbrücken ist aus der 2. Bundesliga abgestiegen, es gibt über der Regionalliga keine Top-Mannschaften aus dem Saarland mehr. Weder bei den Frauen, noch bei den Männern." Zewe überzeugte Winter davon, dass man mit dem richtigen sportlichen Konzept, den richtigen Spielerinnen und der notwendigen finanziellen Unterstützung etwas bewegen könne. "So haben wir gemeinsam beschlossen, am Aufstieg in die Regionalliga zu arbeiten", gibt der Trainer das Ziel bekannt: "Allerdings muss das nicht schon unbedingt in der kommenden Saison klappen, denn wir haben eine ganz junge Mannschaft."

Und die wird weiterhin von Bernd Zewe angeführt. Noch im Mai hatte er gesagt, dass er seine weitere Trainerarbeit von der Personalsituation abhängig machen würde. Er wollte mit einem starken Team in die vierte Oberligasaison gehen. Dieses Vorhaben dürfte sich - dank Winters Sponsoring - realisieren lassen: Alle Spielerinnen bleiben. Auch Lena Zewe und Michelle Grandinetti, die mit dem ASV Landau geliebäugelt hatten. Ferner stehen drei Neuzugänge fest, aber Bernd Zewe will die Namen noch nicht nennen. Mit zwei weiteren Spielerinnen wird noch verhandelt. Auch über die Höhe der finanziellen Unterstützung will Bernd Zewe nichts sagen, erklärt jedoch: "Unser Sponsor wird uns zunächst einmal komplett neu mit Trikots und Trainingsanzügen ausstatten. Und wir können dank ProWin vor Saisonbeginn mindestens zwei Trainingslager beziehen. Im Moment macht es wieder richtig Spaß, Trainer zu sein" - im Kreis der ProWin Volleys TV Holz, der in der kommenden Saison doch zusammenhält. Holz. Lena Zewe und Michelle Grandinetti hatten die Wahl zwischen dem Verbleib beim saarländischen Volleyball-Oberligist ProWin Volleys TV Holz oder einem Vereinswechsel zum Ligakonkurrenten ASV Landau. Entschieden haben sich die beiden Top-Spielerinnen für Holz - und dass sie nicht nur in der Halle unersetzlich sind, haben sie beim Beachvolleyball bewiesen.

Dort eilten die beiden Volleyballerinnen von Erfolg zu Erfolg. Nachdem sie im vergangenen Sommer schon die luxemburgischen Meisterschaften für sich entscheiden konnten, haben sie auch schon in diesem Jahr zwei frühe Erfolge feiern können. So gewannen sie bei der Coppa Piccola im italienischen Riccione - mit 248 Beach-Feldern eines der größten europäischen Beachvolleyball-Turniere überhaupt - nach nur einem einzigen Eingewöhnungstag mit Training am Strand gleich zwei Turniere.

Als Einstieg siegten sie zunächst in der Klasse C, an der vorwiegend Beachvolleyball-Anfänger teilnahmen. Einen Tag später gewannen sie auch die Coppa Piccola Klasse B, in der sogar Regionalliga-Teams an den Start gingen. Über Pfingsten nahmen Lena Zewe und Michelle Grandinetti zuletzt als "ProWin-Beachteam Holz" an einem Turnier im Solarfreibad Limbach teil. Dabei warfen sie in einem packenden Halbfinale überraschend das favorisierte Team Natalie Dier und Maike Herrmann von Zweitliga-Absteiger TBS Saarbrücken mit 2:1 aus dem Rennen, ehe sie sich den Turniersieg mit einem glatten 2:0 gegen das Beachvolleyball-Team des Oberligisten SSC Freisen sicherten. "Und das trotz Abi- und Prüfungsstress" freute sich Trainer Bernd Zewe über den Erfolg seiner beiden Schützlinge - die auch in der kommenden Saison wieder für Holz auf Sandboden spielen werden. dg

"Wir haben beschlossen, am Aufstieg in die Regionalliga zu arbeiten."

Volleyballtrainer

 Michelle Grandinetti (links) und Lena Zewe sind nicht nur in der Halle, sondern auch im Beachvolleyball erfolgreich. Foto:SZ
Michelle Grandinetti (links) und Lena Zewe sind nicht nur in der Halle, sondern auch im Beachvolleyball erfolgreich. Foto:SZ

Bernd Zewe