1. Saarland

Die letzte Hürde zur Bundesliga heißt Mühlhausen

Die letzte Hürde zur Bundesliga heißt Mühlhausen

Tegernheim/Saarbrücken. Aus dem Dreikampf an der Spitze der 2. Tischtennis-Bundesliga der Männer ist ein Zweikampf um den Aufstieg in die Deutsche Tischtennis-Liga (DTTL) geworden. Tabellenführer 1. FC Saarbrücken entledigte sich mit einem 9:2 beim FC Tegernheim in beeindruckender Art und Weise einem der beiden Konkurrenten um den Titel

Tegernheim/Saarbrücken. Aus dem Dreikampf an der Spitze der 2. Tischtennis-Bundesliga der Männer ist ein Zweikampf um den Aufstieg in die Deutsche Tischtennis-Liga (DTTL) geworden. Tabellenführer 1. FC Saarbrücken entledigte sich mit einem 9:2 beim FC Tegernheim in beeindruckender Art und Weise einem der beiden Konkurrenten um den Titel. Nach dem deutlichen Erfolg hat der FCS nicht nur weiterhin einen Punkt Vorsprung auf Mühlhausen, sondern auch das weit bessere Spieleverhältnis. Tegernheim ist nun drei Punkte zurück - und damit aus dem Rennen. Außerdem haben nur Mühlhausen und Saarbrücken die Lizenzunterlagen für die DTTL eingereicht. Sportlich bedeutet das: Im voraussichtlich entscheidenden Spiel in Mühlhausen am 29. März reicht den Saarbrückern ein Unentschieden, um den Platz an der Sonne zu verteidigen - vorausgesetzt, er patzt in den drei anderen noch ausstehenden Partien nicht noch einmal. Doch danach sieht es momentan nicht aus, denn die Saarbrücker scheinen ihre Formkrise kollektiv überwunden zu haben. "Wir hatten eine Schwächephase im Dezember und Januar, aber das ist Schnee von gestern", sagt Pressesprecher Klaus Bastian. "Gerade Erik Illas und Alexander Flemming im mittleren Paarkreuz haben sich wieder gefangen. Jeder weiß, worum es geht. Ich gehe davon aus, dass alle bis zum Ende voll mitziehen." spr