Die Legende kommt nach Rohrbach

Die Legende kommt nach Rohrbach

Rohrbach. Dirk Schmitt, 20-jähriges Talent des Billardclubs 1964 Rohrbach, fiebert bereits seit einigen Monaten dem heutigen Abend entgegen. "Es geht für mich ein Traum in Erfüllung, dass ich diesem Idol die Hand schütteln darf", sagt Schmitt

Wenn Raymond Ceulemans die Kugeln über den Tisch schickt, schauen die Zuschauer gespannt zu. Der Name des Belgiers bringt Billardfans ins Schwärmen. Foto: Hartung.

Rohrbach. Dirk Schmitt, 20-jähriges Talent des Billardclubs 1964 Rohrbach, fiebert bereits seit einigen Monaten dem heutigen Abend entgegen. "Es geht für mich ein Traum in Erfüllung, dass ich diesem Idol die Hand schütteln darf", sagt Schmitt. Ab 19 Uhr kommt zur Einweihung der neuen Spielstätte des Vereins im Gasthaus "Schwarz - In den Königswiesen" (Bahnhofstraße 72 in Rohrbach) die lebende Billard-Legende Raymond Ceulemans. Der mittlerweile 73-jährige Belgier gewann 34 Mal die Weltmeisterschaft und triumphierte sogar 43 Mal bei den Titelkämpfen in Europa. Außerdem feierte Ceulemans 61 belgische Landesmeisterschaften und gilt in seinem Heimatland als Nationalheld. In den 60er, 70er und 80er Jahren dominierte er die weltweite Billardszene schier nach Belieben. 2003 wurde der beste Karambolbillard-Spieler aller Zeiten von König Albert II. sogar zum Ritter geadelt. Den Kontakt zum belgischen Ausnahmespieler stellte das Rohrbacher Vereinsmitglied Christoph Weber über die Schiene BC Elversberg her, für den Ceulemans jahrelang spielte. Weber: "Wir erwarten am Freitagabend über 300 Gäste. Durch den Auftritt der Billard-Legende wird Rohrbach und natürlich unser Verein saarlandweit in aller Munde sein. Wir erhoffen uns dadurch einen Riesenaufschwung. Im Hinblick auf diesen Abend konnten wir 40 Sponsoren gewinnen. Herr Ceulemans wird auch in Rohrbach übernachten."Der Belgier wird gegen 19 Uhr an der neuen Vereinsgaststätte des BC 1964 Rohrbach eintreffen. Danach wird der Musikverein Rohrbach den Billardspieler mit einem Ständchen begrüßen und ein Fernsehteam wird den 73-Jährigen interviewen. Ab 20 Uhr soll dann im Vereinsheim das rund dreistündige Show-Programm beginnen."Raymond Ceulemans hat seine Gegner 30 Jahre lang in Grund und Boden gespielt. Er hat ein System entwickelt, um die Laufbahn der Kugeln auf dem Tisch berechnen zu können. Nach diesem System richtet sich fast die gesamte Dreiband-Weltelite. Im Fußball standen vielleicht Pelé, Maradona und Beckenbauer gemeinsam auf einer Stufe. Im Karambol-Billard gibt es oben nur eine Stufe - und die heißt Raymond Ceulemans", hebt Schmitt den Stellenwert dieses Idols hervor. "Wer also einmal sensationelle Stöße sehen will, die für einen Laien-Billardspieler kaum nachvollziehbar sind, ist heute Abend herzlich nach Rohrbach eingeladen", meint Weber abschließend.

Mehr von Saarbrücker Zeitung