1. Saarland

Die gute Jugendarbeit besonders gelobt

Die gute Jugendarbeit besonders gelobt

Hirstein. Viel Lob gab es für die, die den Grundstein dazu legten, ihn über Jahre festigten und heute stets einsatzbereit sind. Zum Festakt begrüßte der Löschbezirksführer von Hirstein, Uwe Voss, zahlreiche Feuerwehrkameraden und Gäste, darunter den Kreisbrandehrenmeister Peter Klein

Hirstein. Viel Lob gab es für die, die den Grundstein dazu legten, ihn über Jahre festigten und heute stets einsatzbereit sind. Zum Festakt begrüßte der Löschbezirksführer von Hirstein, Uwe Voss, zahlreiche Feuerwehrkameraden und Gäste, darunter den Kreisbrandehrenmeister Peter Klein. Voss stellte das gute Miteinander in der Wehr und die gute Zusammenarbeit mit der Jugendfeuerwehr heraus. Er dankte dafür seiner Mannschaft und dem Jugendbeauftragten Michael Gerhart. Landesbrandinspekteur Bernd Becker (Primstal) überbrachte auch die Grüße des Saarländischen Innenminister Klaus Meiser. Er dankte allen Feuerwehrangehörigen für die großen persönlichen Leistungen bei Ausbildung und Einsätzen, aber auch für das kulturelle Engagement im Ort und stellte besonders die hervorragende Jugendarbeit in Hirstein heraus. Beweis dafür seien die 21 Jungen und sieben Mädchen, die in der Gruppe mitarbeiten. Landrat Udo Recktenwald betonte die Bürgernähe bei der Freiwilligen Feuerwehr. Die Hirsteiner Wehr habe in diesen 75 Jahren immer wieder ihre Schlagkraft bewiesen und sei längst ein fester Bestandteil im örtlichen Vereins- und Gemeinschaftsleben geworden, so Namborns Bürgermeister Theo Staub. Auch Kreisbrandmeister Hans Josef Keller, Namborns Gemeindewehrführer Joachim Fritz und Hirsteins Ortsvorsteher Manfred Gondolf dankten den Floriansjünger für das Geleistete. Um dieses freiwillige Ehrenamt zu erhalten, müsse immer wieder bei der Jugend geworben werden, so ihr Tenor. Die weiteste Anreise zum Jubiläum in Hirstein mit über 500 Kilometer hatten die Freunde aus Wienhausen (Niedersachsen). Der dortige Ortswehrführer Hans-Werner Strothmann, betonte die seit 1961 sehr intakte Freundschaft zwischen beiden Wehren, freute sich mit seinen Kameraden dabei zu sein und überreichte Löschbezirksführer Voss ein Erinnerungsgeschenk. Die früheren Wehrführer von Hirstein, Rolf Wommer, Rudi Gerhart, Gerhard Klee und Andreas Müller wurden für ihr Engagement geehrt. Der Feuerwehrchor der Gemeinde Namborn unter der Leitung von Fred Schaadt sorgte für die musikalische Umrahmung. Das Jubiläum hatte mit einer Blaulicht-Party begonnen. Zum weiteren Programm gehörten ein Irischer Abend mit der Live-Band "APO", ein Frühschoppen mit dem Musikverein Hirstein und schließlich eine Schauübung mit dem DJK Hirstein. se

Auf einen BlickBeimWettbewerb für Jugendfeuerwehren wurden technisches Können und Geschicklichkeit getestet: Erster wurden die jungen Floriansjünger aus Baltersweiler mit 72 Punkten, dann die Gruppen von Namborn-Mitte (66), aus Namborn (58) und aus Gehweiler mit 56 Punkten. In den aktiven Dienst übernommen: Julian Merten, Tobias Backes (Gehweiler), Hannah Schuld (Heisterberg), Tobias Zuschlag, Tobias Fries, Christian Kossow, Thomas Decker, Steffen Mohr, Denis Stephan und Sandra Wagner (alle Löschbezirks Hirstein). se