Die gesellige Jagd aufs „Schweinchen“

Die gesellige Jagd aufs „Schweinchen“

Mit der 17. Auflage des „Boule für Jedermann“ am Samstag, 4.

Mai, beginnt in Neuweiler wieder die Jagd auf das "Schweinchen". Da das Turnier auf dem Schulhof der Pestalozzischule inzwischen zu einer festen Einrichtung im Veranstaltungskalender des Sulzbacher Stadtteils geworden ist - in allen Jahren nahmen nach Angaben der Sozialdemokraten immer um die 20 Mannschaften teil - lädt die SPD Neuweiler auch dieses Jahr wieder zum Mitmachen ein.

Gespielt wird wie immer in Zweiermannschaften nach einem Spielsystem, das gewährleistet, dass jeder gleich viele Spiele hat und in der Regel auch immer auf etwa gleich starke Gegner trifft.

Zunächst erfolgt die Auslosung der ersten Runde, und dann geht's um 14 Uhr richtig los. Ein Startgeld wird von den Teilnehmern nicht erhoben. "Rotwein und Merguez, Bier und Rostwurst, Kaffee und Kuchen, schöne Preise und gutes Wetter werden für die richtige Stimmung sorgen", schreiben die Veranstalter.

Und: "Gesonderte Jugendpreise machen das Turnier auch für junge Boulefans oder Bouleinteressierte attraktiv. Deshalb nehmen Sie teil, egal ob Anfänger, Fortgeschrittener, Fan oder auch nur als Zuschauer - alle sind willkommen beim 17. Bouleturnier für Jedermann."

Natürlich, so die SPD, könne man auch allein kommen, ein Partner oder eine Partnerin würden sich immer finden.

Anmeldungen nehmen Bruno Koerbel, Tel. (0 68 97) 20 92, oder Rainer Latz, Tel. (0 68 97) 5 21 97, entgegen. Anmelden kann man sich auch noch bis 13.30 Uhr am Tag des Turniers.