1. Saarland

Die Geheimnisse der Bienenzucht entdecken

Die Geheimnisse der Bienenzucht entdecken

Baltersweiler. Im Schulungsraum des Imkervereins Baltersweiler wurden die Jung-Imker in insgesamt sechs Doppelstunden unterwiesen. Die Referenten Bernd Weyrich und Berthold Klein hatten dafür einen Lehrplan erstellt, der die Arbeiten das ganze Jahr über betrachtet. Dabei legten die Referenten Wert auf einfaches und kostenersparendes Imkern

Baltersweiler. Im Schulungsraum des Imkervereins Baltersweiler wurden die Jung-Imker in insgesamt sechs Doppelstunden unterwiesen. Die Referenten Bernd Weyrich und Berthold Klein hatten dafür einen Lehrplan erstellt, der die Arbeiten das ganze Jahr über betrachtet. Dabei legten die Referenten Wert auf einfaches und kostenersparendes Imkern. Der Lehrgang beginnt neben dem einführenden Film "Fleißige Bienen" mit der Wahl der Bienenwohnung, Beutetyp und Rahmenmaß. Ferner wird besprochen, wie beginne ich die Bienenhaltung, wo kaufe ich die Völker und was muss ich dabei beachten (Gesundheitszeugnis, Meldepflicht) und wie stelle ich schließlich meinen Bienenstand auf. Anschließend wurden die drei Bienenwesen und ihre Aufgaben in der Volksgemeinschaft behandelt. Die dritte Doppelstunde beschäftigt sich mit der Frühjahrsnachschau, dem Vereinigen von Völkern, der Erweiterung beim Magazinbetrieb und der sogenannten Neun-Tage-Regelung. Weiter wird in dem Lehrgang die Ablegerbildung und ihre Betreuung demonstriert. Schwarmverhinderung und Zeichnen der Königinnen sind weitere wichtige Punkte. Das gleiche gilt für die Entnahme von Honigwaben, das Honigschleudern, das notwendige Zubehör und die Honigbehandlung. Die letzte Unterrichtseinheit beschäftigt sich mit dem Bienenvolk während des Restes des Jahres, mit der Abschleuderung und der Einfütterung. Das Thema Varroamilbe wird ebenfalls behandelt wie die Sommer- und Winterbehandlung mit Ameisensäure und Oxalsäure. Zum Abschluss des Lehrganges werden Bedeutung und Aufgaben eines Imkerpaten dargestellt. Der Vorsitzende des Kreisverbandes St. Wendel der Imker, Berthold Klein: "Mit diesem Konzept ist es uns als Kreisverband in den letzten fünf Jahren gelungen, auf dem vereinseigenen Lehrbienenstand des Imkervereins Baltersweiler mit Unterstützung seines Vorsitzenden Bernd Weyrich 107 Interessenten zu schulen und auf das Hobby Bienenhaltung vorzubereiten". Die tatsächliche Zahl der Anfänger, die auch langfristig die Bienenhaltung betreiben, liegt bei 80 Prozent, sagt Klein. Die Imkerei beschere dem Bienenhalter nicht nur Freude, sondern liefere ihm auch Produkte wie Honig, Wachs, Propolis, Pollen, Gelee Royale und Bienengift. Diese Produkte kann der Imker für sich und seine Familie verwenden oder verkaufen, damit die Kosten für sein naturnahes Hobby aufbringen und sein Taschengeld aufbessern, so Kreisvorsitzender Berthold Klein. se