1. Saarland

Die Brautkleidsuche ist beendet

Die Brautkleidsuche ist beendet

Homburg. In unserer Kreisrekordserie haben wir in der vergangenen Woche das älteste Brautkleid im Saarpfalz-Kreis gesucht. Wir haben vermutet, dass viele Frauen ihr Traum-Brautkleid noch im Schrank hängen haben, säuberlich aufbewahrt, gut verpackt. Da hängen schließlich schöne Erinnerungen daran. Kaum jemand wirft so etwas einfach weg

Homburg. In unserer Kreisrekordserie haben wir in der vergangenen Woche das älteste Brautkleid im Saarpfalz-Kreis gesucht. Wir haben vermutet, dass viele Frauen ihr Traum-Brautkleid noch im Schrank hängen haben, säuberlich aufbewahrt, gut verpackt.Da hängen schließlich schöne Erinnerungen daran. Kaum jemand wirft so etwas einfach weg. Immerhin haben die meisten (noch verheirateten) Frauen ihren "schönsten Tag im Leben" in diesem Kleid verbracht. Der Gang zum Altar, der Hochzeitstanz, die Feier - die Braut in ihrem schönen Hochzeitskleid steht an diesem Tag im Mittelpunkt. Die Resonanz auf unsere Nachfrage war überwältigend: Täglich gingen mehrere Anrufe bei uns ein von begeisterten Leserinnen (es waren nur Frauen!), die uns etwas über das gute alte Hochzeitskleid berichten wollten, das noch von der Oma, der Großtante oder gar der Uroma stammte. Persönlich vorbei kam sogar Hilde Forster. Sie hatte es sich nicht nehmen lassen, mit einem schwarzen Brautkleid von 1899 in der Homburger Redaktion vorbeizuschauen. Wenn nicht gestern abend nach 21. Uhr noch Mails oder Faxe über ein noch älteres Kleid bei uns eingetroffen sind, dann wird Hilde Forster wohl auch Kreisrekordgewinnerin sein. In unserer morgigen Ausgabe wissen wir's genau. red