Die Bilanz eines arbeitsreichen Jahres

Die Bilanz eines arbeitsreichen Jahres

Blieskastel. Die 20. und gleichzeitig letzte Sitzung im Jahr 2011 in der Klosterschenke Collet zeigte deutlich auf, dass für die Stadtteile Alschbach, Lautzkirchen und Blieskastel-Mitte viele Projekte auf den Weg gebracht wurden. "Abgeschlossen wurde nach der Übergabe der Brunnenanlage die Umgestaltung des Pirminiusplatzes in Lautzkirchen. Spatenstich war am 9

Blieskastel. Die 20. und gleichzeitig letzte Sitzung im Jahr 2011 in der Klosterschenke Collet zeigte deutlich auf, dass für die Stadtteile Alschbach, Lautzkirchen und Blieskastel-Mitte viele Projekte auf den Weg gebracht wurden. "Abgeschlossen wurde nach der Übergabe der Brunnenanlage die Umgestaltung des Pirminiusplatzes in Lautzkirchen. Spatenstich war am 9. April 2008, der Abschluss mit dem Brunnen am 22. Oktober diesen Jahres", blickte Ortsvorsteher Jürgen Trautmann (CDU) zurück. Die Gesamtkosten in Höhe von 520 000 Euro trugen Land, Stadt und der Ortsrat Mitte. Jürgen Trautmann erinnerte an die Zustimmung des kommunalen Gremiums für den Bebauungsplan "In der Spitzwiese" in Blieskastel-Mitte, die Zustimmung zur Erweiterung des Seniorenzentrums Haus am Berg, die Anbringung einer Sonnenschutz-Anlage an der Grundschule Mitte sowie die Ablehnung zur nachträglichen Genehmigung zum Betrieb einer Hundeschule in Lautzkirchen, die nun in Bliesdalheim ihren Standort hat. Der Taubenschlag im Rathaus und das geplante Kolumbarium waren weitere Vorhaben."Nicht zuletzt präsentiert sich die Freizeitanlage Schwarzweihertal mit der neuen Boule-Anlage als Schmuckstück", freute sich der Ortsvorsteher, der den Boule-Helfern für ihre 700 Stunden ehrenamtlicher Arbeit nochmals dankte. Nach einer Idee des OGV Lautzkirchen entsteht derzeit in der Nähe des Würzbachs ein Schul-Lehrgarten, auch hier habe der Ortsrat finanzielle Hilfe zugesagt. "Ich danke allen Mitstreitern im Ortsrat. Wir streiten jedoch nicht, sondern diskutieren zum Wohle der Bürger", betonte Jürgen Trautmann, der zum Abschluss fünf kulturell tätigen Vereinen einen Geldbetrag überreichte. Vor zwei Jahren hatte der Ortsrat Mitte eine Arbeitsgruppe einberufen, der Ellen Kugel (SPD), Brigitte Adamek-Rinderle (Gründe), Adam Klammes (FWG) sowie Frank Roppenecker (CDU) angehören. Adam Klammes hat für dieses Jahr die Aktivitäten der Vereine, Grundlage der Vergabe, in mühevoller Detailarbeit aufgelistet. Der Freundeskreis Saarpfälzischer Musiktage mit der Maxime Tradition, gemeinschaftliches Singen und Jugendförderung organisierte in 2011 insgesamt 132 Konzerte und machte Blieskastel ebenso bekannt wie das 1990 gegründete Collegium Vocale.

In vielerlei Hinsicht engagieren sich der OGV Lautzkirchen und der MGV "Liederkranz" Blieskastel, der mit musikalischen Stadtführungen Aufmerksamkeit weckte. "Auf Vermittlung von Ellen Kugel kann der MGV bei der Arbeiterwohlfahrt einen Probenraum nutzten, nachdem ,de Dollar' als Vereinsgaststätte wegfiel", teilte Trautmann eine Neuigkeit mit. Bei 25 Konzerten gab der Orchesterverein Lautzkirchen, ein Verein mit intensiver Jugendarbeit, im Jahr 2011 seine musikalische Visitenkarte ab. "Beim Bundeswettbewerb in Balingen erreichte das Schülerorchester einen tollen dritten Rang", stellte stolz Jürgen Trautmann, zugleich Vereinschef, heraus. hh

Auf einen Blick

Für die vorzüglichen Leistungen im Bereich der Kultur 2011 bekamen der MGV Liederkranz Blieskastel, der OGV und der Orchesterverein Lautzkirchen sowie das Collegium Vocale und der Freundeskreis saarpfälzische Musiktage vom Ortsrat Blieskastel-Mitte einen Zuschuss in Höhe von 250 Euro überreicht. hh

Mehr von Saarbrücker Zeitung