1. Saarland

Der Wendler lies den Dauerregen vergessen

Der Wendler lies den Dauerregen vergessen

300 Fans bejubelten Schlager-König Michael Wendler am Bostalsee. Alte Hits und brandneues Material präsentierte Michael Wendler bei seinem 45-minütigen Live-Auftritt am Bostalsee. Bei der Mallorca-Parade genoss es der in Bestform auftretende Schlagerstar, im Dauerregen mit 300 Fans abzufeiern.

Bosen. Satte 13 Stunden strahlt bei 30 Grad an diesem Samstag die Sonne über der Ferieninsel Mallorca. Sonne hingegen ist am Bostalsee so gut wie Fehlanzeige. Gegen 22 Uhr thront eine pechschwarze Wolkendecke über dem Festivalgelände und schüttet Regen aus. Doch von einer miesen Stimmung kann bei der Mallorca-Parade keine Rede sein. Mit Schlagerstar Michael Wendler erscheint der Lichtblick. Ein Großteil der 300 Fans stürmt nach vorne, als "Der Wendler", so wird er gerne genannt, die Bühne betritt. "Macht euren Schlager-Fuzzy fertig, seid ihr bereit", fordert der selbst ernannte König des Popschlagers auf und lässt alle im Zappelrhythmus unter den Regenschirmen tanzen.In seiner gewohnten Arbeitskleidung, weißes Hemd und schwarze Lederjacke, gibt Wendler, flankiert von zwei tanzenden langbeinigen Blondinnen in knappen violetten Glitzerkleidchen, sofort Gas. "Sind denn heute Abend auch Damen anwesend?", fragt er in berechenbarer Regelmäßigkeit. Oh ja, denn die Frauen sind am Bostalsee deutlich in der Mehrzahl. "Er ist bisschen arrogant, aber er macht eine sehr gute Stimmung", sagt Monika Jungblut aus Saarhölzbach. Mit ihren neun Freundinnen vom Freizeitclub "Prinzenhaus" feiert sie beim Konzert den Junggesellinnenabschied von Jessica Krämer. "Wir sind alle Fans vom Wendler und haben ihn schon auf Mallorca gesehen", schildert die angehende Braut.

Wendler genießt es im Kreis seiner Fans zu feiern, erzählt keine lange Geschichten und singt lieber seine Hits: "Sie liebt den DJ", oder den von stampfenden Bässen begleiteten Disco-Fox "180 Grad". "Ihr habt so lange im Regen ausgehalten, darum habe ich Geschenke für euch mitgebracht", ruft der gelernte Speditionskaufmann aus Dinslaken seinem feierwilligen Publikum zu. Per Wurfsendung verteilt er die Silberlinge seiner neuesten Single und präsentiert mit "Nie mehr" und "Was wäre wenn", zwei Appetithappen vom im August erscheinenden Album "Spektakulär".

Nach einer halben Stunde beendet "der alte Wendler", wie er sich mehrfach selbst bezeichnet, kurzzeitig seinen Part. "Ich sehe auch nicht mehr so jung wie der junge Jürgen Drews aus" , meint der 40-Jährige. Hinter der Bühne stillt er seinen Durst mit einem kräftigen Schluck aus einer Mineralwasserflasche und kehrt im Laufschritt auf die Bretter zurück. "Ihr seid so ein tolles Publikum. Am liebsten würde ich euch alle mit auf mein Hotelzimmer mitnehmen", verneigt sich Wendler und gibt abschließend noch seinen Evergreen "Nina" als Nachschlag zum Besten.

 Rund 300 Fans waren zur Party gekommen; die meisten waren Frauen. Vor Begeisterung vergaßen sie das schlechte Wetter.
Rund 300 Fans waren zur Party gekommen; die meisten waren Frauen. Vor Begeisterung vergaßen sie das schlechte Wetter.

Wendlers Vorgruppe Operation Payback coverte, nicht nur mit "Ein Kompliment" den Hit der Sportfreude Stiller, sondern verdiente sich auch das selbige für die Schwerstarbeit, die sie in die Vorbereitung für den gelungenen Auftritt von Topstar Wendler investiert hatte. Mit einer Mallorca-Party für Kinder ist am gestrigen Sonntag auf der Festwiese weiter gefeiert worden.