1. Saarland

Der wärmste Februar seit neun Jahren

Der wärmste Februar seit neun Jahren

Eigentlich war der Februar 2011 aus meteorologischer Sicht recht langweilig verlaufen - jedoch nur auf den ersten Blick.Der Monatsanfang startete bei minus 10,8 Grad gefühlter Temperatur äußerst ungemütlich mit nasskalter Witterung. Nur langsam setzten sich etwas wärmere Luftmassen aus Südwesten durch. Die Tagestemperaturen erreichten ihren Monatshöchststand am 16

Eigentlich war der Februar 2011 aus meteorologischer Sicht recht langweilig verlaufen - jedoch nur auf den ersten Blick.Der Monatsanfang startete bei minus 10,8 Grad gefühlter Temperatur äußerst ungemütlich mit nasskalter Witterung. Nur langsam setzten sich etwas wärmere Luftmassen aus Südwesten durch. Die Tagestemperaturen erreichten ihren Monatshöchststand am 16. Februar mit frühlingshaften 14,4 Grad bei kräftigem Hochdruckeinfluss. Zu diesem Zeitpunkt konnte man schon vielerorts die ersten Frühblüher entdecken.

Kurz nach der Mitte des Monats vermieste uns ein kräftiger Kaltlufteinbruch die beginnende Frühlingslaune. Ein Tiefdruckkomplex über dem Nordatlantik und ein stabiles Hoch über Skandinavien standen sich sozusagen als gleichwertige Gegner gegenüber. Wärmere atlantische Luftmassen blockierten zunächst trockenkalte kontinentale Luftmassen aus östlichen Gebieten, brachten aber Schauerwetter und viel Nebel. In der Folge konnten sich die östlichen Luftmassen durchsetzen, die Niederschläge gingen rasch in Schneefall über. Aber nur für kurze Zeit, und so erreichte die trocken-kalte Witterung am 23. Februar mit viel Sonnenschein ihren Höhepunkt. Jetzt wurde die Monatstiefsttemperatur von minus 6,7 Grad erfasst, und die gefühlte Temperatur bewegte sich deutlich unter der minus 5-Grad-Grenze.

Eine weitere Front sorgte bis zum Monatsende wieder für leicht ansteigende Temperaturen bei teils sonnigen, teils nebligtrüben Abschnitten. Ein normaler Witterungsverlauf, wenn man sich auf sein Temperatur-Gefühl verlässt. Umso erstaunlicher ist es, dass der Februar 2011 mit einer Durchschnittstemperatur von 4,1 Grad (langjähriges Mittel: 3,2 Grad) seit dem Jahr 2002 der wärmste Februar war. Auffällig auch die geringe Monatsniederschlagssumme von 25,9 Liter pro Quadratmeter verteilt auf 15 Niederschlagstagen (langjähriges Mittel: 75,6 Liter pro Quadratmeter an 15 Tagen). Die Sonnenscheinzeit liegt bei 28 Stunden - zu trübe.

Aktuell bildet sich eine Hochdruckbrücke ausgehend von den Azoren bis zu einem skandinavischen Hochdruckgebiet bei einem Tiefdruckgebiet über dem Mittelmeer. Durch diese Konstellation können nun wieder kältere Luftmassen aus nord-östlichen Richtungen unsere Region erreichen. Ab dem Karnevalswochenende bis zum Aschermittwoch ist mit teils sonnigen Abschnitten zu rechnen. Die Tageshöchstwerte bewegen sich zwischen 4 und 9 Grad, die Nachttemperaturen fallen auf 0 bis -7 Grad. Die weitere Tendenz des Wettergeschehens deutet auf wechselhafte Witterung bei nur langsamer Temperaturerhöhung hin.