Der Siegeszug einer verrückten Idee

Der Siegeszug einer verrückten Idee

Diese Woche hat im schwedischen Östersund die Weltcup-Saison im Biathlon begonnen. Eine Serie von Wettkämpfen, die auch in Püttlingen mit großem Interesse verfolgt wird.

Denn die Köllertalstadt hat sich als Gastgeberin des Sommer-Biathlons international einen Namen gemacht. Diese Woche begann auch der Kartenvorverkauf für den zehnten City-Biathlon in Püttlingen am Sonntag, 10. August 2014. Ein Termin, den sich viele Weltklasse-Skijäger in ihrem Kalender rot angestrichen haben. Und so werden dann beim ersten runden Geburtstag des Großereignisses wohl auch etliche Medaillengewinner der Olympischen Winterspiele 2014 im russischen Sotschi ihre Visitenkarte im Köllertal abgeben. Der City-Biathlon lockt Jahr für Jahr bis zu 20 000 Zuschauer aus ganz Europa nach Püttlingen. Und ein Millionenpublikum vor die Fernsehgeräte. Bürgermeister Martin Speicher erzählt gern, dass viele nur den Kopf geschüttelt haben, als er einst mit dieser Idee in die Öffentlichkeit gegangen ist. "Diejenigen, die uns damals müde belächelt haben, beneiden uns heute", fügt Speicher dann oft hinzu.

Der City-Biathlon hat sich zum erstklassigen Werbeträger für die Köllertalstadt gemausert. Welche andere Veranstaltung schafft es schon, dass Massen von Anhängern einer Wintersportart im Hochsommer ins Flachland blicken?