1. Saarland

Der Meistertitel ist Familiensache

Der Meistertitel ist Familiensache

Christopher Hobgarski aus Oberkirchen hat zum vierten Mal in Folge die Tennis-Saarlandmeisterschaft gewonnen. Bereits drei Mal – jeweils im Wechsel Halle und Sandplatz – hatte er sich in die Siegerliste der Saarlandmeisterschaft eingetragen.

Ende Juni kam nun der vierte Titel auf dem Sandplatz in St. Arnual dazu.

Im ersten Halbfinalspiel besiegte Denny Schwarz (TC Schwarz-Weiß Merzig) Tim Focht (Tenniszentrum Sulzbachtal) klar mit 6:0 und 6:4. Im zweiten Halbfinale traf der frühere Saarlandmeister Marc Herrmann (TC Rotenbühl), der derzeit zum Studium in den Vereinigten Staaten weilt, auf Titelverteidiger Hobgarski. Nach einem 0:4-Rückstand im ersten Satz drehte Hobgarski das Spiel und gewann noch mit 7:5 und 6:2. Im Finale am Nachmittag besiegte Hobgarski dann Schwarz mit 6:3 und 6:0. "Gegen Denny ist es immer schwer zu spielen, er ist ein großer Kämpfer und hat einen guten Aufschlag. Er ist derzeit gut drauf,", sagte Hobgarski: "Ich konnte dann aber doch bei den widrigen Windverhältnissen mein Spiel durchsetzen."

Seine Schwester Katharina Hobgarski (16/TC Rotenbühl) wurde ebenfalls Saarlandmeisterin: Sie besiegte ihre Mannschaftskameradin Leonie Deffland mit 6:1, 6:1. Zudem sorgte Hobgarski auch bei den German Juniors im Steffi-Graf-Stadion in Berlin vergangene Woche für Furore. Bei dem international hochklassig besetzten Turnier war der Weg der jungen Spielerin erst im Semifinale zu Ende. Mit erstklassigem Tennis kämpfte sich Hobgarski Runde für Runde in Richtung Halbfinale und bezwang im Achtelfinale sogar die an Nummer zwei gesetzte Russin Anastasiya Komardina. Erst im Halbfinale gegen die Serbin Ivana Jorovic war dann die Kraft zu Ende (2:6, 0:6). In der Junior-Rangliste der International Tennis Federation machte sie dennoch zuletzt einen riesigen Sprung und wird derzeit als zweitbeste deutsche Spielerin auf Position 95 geführt.