1. Saarland

Der Mann für alle Not-Fälle

Der Mann für alle Not-Fälle

Theley. Wie heißt es im Fußball so schön: Wir haben keine Chance, doch die wollen wir nutzen. Ähnlich beschreibt Heiko Wilhelm, Trainer des Fußball-Saarlandligisten VfB Theley, die Situation seiner Mannschaft vor der Partie gegen den Tabellen-Primus Röchling Völklingen. "Jeder erwartet von Völklingen einen Sieg und von uns eine Niederlage

Theley. Wie heißt es im Fußball so schön: Wir haben keine Chance, doch die wollen wir nutzen. Ähnlich beschreibt Heiko Wilhelm, Trainer des Fußball-Saarlandligisten VfB Theley, die Situation seiner Mannschaft vor der Partie gegen den Tabellen-Primus Röchling Völklingen. "Jeder erwartet von Völklingen einen Sieg und von uns eine Niederlage. Von daher haben wir nichts zu verlieren", erklärt Wilhelm. Diesen Samstag um 15 Uhr ist Anstoß im Theleyer Schaumbergstadion.Ein Mann, ein WortDann wird auch Timo Atz, der vergangenen Spieltag beim 1:1 beim FV Lebach im Duell der Aufsteiger grippegeschwächt passen musste, wieder ins Geschehen eingreifen. Für seinen Trainer eine gute Nachricht: "Timo ist für uns mit seiner Erfahrung und seiner Qualität ein enorm wichtiger Spieler. Allein schon seine Präsenz auf dem Platz tut der Mannschaft gut." Dabei wollte Atz nach der Meisterschaft in der vergangenen Spielzeit und dem Aufstieg in die Saarlandliga seine Fußballstiefel eigentlich an die Wand hängen. "Das stimmt so nicht ganz", erklärt Wilhelm. "Timo wollte kürzer treten, hat aber von Anfang an gesagt, wenn Not am Mann wäre, würde er zur Verfügung stehen." Das ging schneller als gedacht: schwierige Vorbereitung, viele Verletzte und ein daraus resultierender personeller Engpass. Dann noch der schleppende Saisonstart. "Daraufhin setzte Timo das um, was er gesagt hat: Er war da". Ein Mann, ein Wort - und seitdem läuft es beim VfB, der nach 13 Spieltagen 15 Punkte auf dem Konto hat und auf dem 13. Platz der Tabelle rangiert. Sechs Punkte vor dem FSV Hemmersdorf, derzeit als 17. auf dem ersten Abstiegsplatz. Gegen Völklingen die Qual der Wahl hat der Theleyer Trainer auf der Torwartposition: Georg Amann hat seine Rot-Sperre aus der Partie gegen Hemmersdorf (5:1 für Theley) abgesessen und wäre wieder spielberechtigt. Allerdings kommt auch Jörg Thurnes, vor der Saison vom SV Losheim nach Theley gewechselt, immer besser in Form - gegen Hemmersdorf sowie zuletzt gegen Lebach zeigte er gute Leistungen. "Ich warte das Abschlusstraining ab und entscheide dann", erklärt Wilhelm, der seine Mannschaft auf den Gegner eingestellt hat: "Wir müssen mit möglichst wenig Fouls vor unserem Strafraum auskommen, denn bei Standards ist Völklingen brandgefährlich." Und dann hätten sie halt noch einen Sven Schiller als Stürmer, "der aus Scheißdreck Tore macht". Etwas zu holen gäbe es für den VfB nur, "wenn wir genau das unterbinden. Und nach vorne müssen wir sehen, dass wir über unsere schnellen Außen kommen", so Wilhelm weiter. Vielleicht gelingt ja doch eine Überraschung.