Der langjährige St. Ingberter Seelsorger Pater Lamers ist tot

Der langjährige St. Ingberter Seelsorger Pater Lamers ist tot

St. Ingbert. Pater Hans Lamers, Provinzial der Norddeutschen Ordensprovinz der Herz-Jesu-Missionare, ist am Dienstagabend im Alter von 74 Jahren in Münster an einer Gehirnblutung gestorben. Pater Lamers kam 1964 in die Diözese Speyer. Zunächst wirkte er zehn Jahre am Gymnasium Johanneum in Homburg. 1974 wurde er Direktor des Bischöflichen Studienheims St. Pirmin in Dahn

St. Ingbert. Pater Hans Lamers, Provinzial der Norddeutschen Ordensprovinz der Herz-Jesu-Missionare, ist am Dienstagabend im Alter von 74 Jahren in Münster an einer Gehirnblutung gestorben. Pater Lamers kam 1964 in die Diözese Speyer. Zunächst wirkte er zehn Jahre am Gymnasium Johanneum in Homburg. 1974 wurde er Direktor des Bischöflichen Studienheims St. Pirmin in Dahn. 1982 übernahm er die St. Ingberter Pfarreien St. Franziskus und St. Konrad. Von 1984 bis 1996 leitete er zudem den Pfarrverband St. Ingbert. 2005 wurde Lamers zum Provinzial des Ordens gewählt. Das Auferstehungsamt wird am Samstag, 8. August (11 Uhr), im Missionshaus Hiltrup (Am Klosterwald 40) gefeiert. Die Beerdigung ist dann auf dem Klosterfriedhof. red

Die St. Ingberter Pfarreiengemeinschaft organisiert einen Bustransfer zur Beerdigung. Infos unter Tel. (06894) 9 98 47 79.

Mehr von Saarbrücker Zeitung