Der Kalender spornt sie an

Der Kalender spornt sie an

Wörschweiler. Mit der mittlerweile neunten Ausgabe eines Jahreskalenders stellen die Mitglieder des Malkreises der evangelischen Kirchengemeinde Schwarzenacker-Schwarzenbach-Wörschweiler wieder einmal ihr künstlerisches Talent unter Beweis. Der Kalender 2012 wird im Rahmen eines von Pfarrer Dieter Oberkircher gestalteten Gottesdienstes in der Christuskirche am ersten Adventssonntag, 27

Wörschweiler. Mit der mittlerweile neunten Ausgabe eines Jahreskalenders stellen die Mitglieder des Malkreises der evangelischen Kirchengemeinde Schwarzenacker-Schwarzenbach-Wörschweiler wieder einmal ihr künstlerisches Talent unter Beweis. Der Kalender 2012 wird im Rahmen eines von Pfarrer Dieter Oberkircher gestalteten Gottesdienstes in der Christuskirche am ersten Adventssonntag, 27. November, zehn Uhr, offiziell der Öffentlichkeit präsentiert.In diesem Jahre habe es kein besonderes Thema sowie keine Motiv-Vorgabe für den Kalender gegeben, betonte Erika Nesselberger, die seit der Gründung des Malkreises vor acht Jahren als Sprecherin der Gruppe fungiert. "Jede unserer elf Hobbykünstlerinnen konnte dieses Mal ihr Motiv frei wählen und sich austoben", beschrieb sie die Vorgehensweise. Das wieder gut gelungene und farbenprächtige Werk enthält zwölf Motive, die von einer Homburger Ansicht, der Gustavsburg in Jägersburg oder Ingweiler bis hin zu Motiven aus Berlin, Kopenhagen, der Toscana, Hiddensee oder der Provence reichen. Herbststimmung, Frühling, Träumereien in Rot, Drei auf einer Bank oder Äpfel für Weihnachten runden die Palette an Bildern ab.

Die Herausgabe eines Jahreskalenders stellt die Künstlerinnen jedes Mal vor eine neue Herausforderung und spornt sie an. Man kann erkennen, wie viel Spaß es den elf Frauen macht, in geselliger Runde zu malen und sich gegenseitig Anregungen und Tipps zu geben. Neben den bereits stattgefundenen Ausstellungen ist die Herstellung des Jahreskalenders seit Jahren für den Malkreis der künstlerische Höhepunkt. Aufgrund der zahlreichen Vorbestellungen beträgt die Auflage 150 Exemplare, die zum Preis von je zehn Euro zu erwerben sind. "Viele Menschen aus Wörschweiler, Schwarzenbach und Schwarzenacker haben sich in den vergangenen Wochen schon nach dem neuen Jahreskalender erkundigt", betonte Erika Nesselberger im Rahmen der Malstunde im alten Bürgermeisteramt in Wörschweiler. Wie begehrt das Druckerzeugnis in der Öffentlichkeit mittlerweile ist, davon zeugen die zahlreichen vorliegenden Vorbestellungen.

Folgende Frauen sind mit einem Bild im neuen Jahreskalender 2012 vertreten: Veronika Schlamp (Homburger Ansicht), Erna Kasputtis (Abendstille, Äpfel für Weihnachten), Jutta Depold (Träumereien in Rot), Erika Nesselberger (Ingweiler, Berlin), Helga Müller (Es wird Frühling), Outi Pätzold (Kopenhagen), Walburga Degenhardt (Gustavsburg), Regine Spies (Provence), Monika Schindler (Toscana), Erika Rehlaender (Hiddensee), Annick Guth (Drei auf einer Bank) sowie erneut Veronika Schlamp (Herbststimmung). "Jede konnte dieses Mal ihr Motiv frei wählen und sich austoben."

Erika Nesselberger

Auf einen Blick

Der Malkreis der evangelischen Kirchengemeinde Schwarzenacker-Schwarzenbach-Wörschweiler besteht seit 2003. Die elf Mitglieder treffen sich jeden Dienstag, jeweils 20 Uhr, im alten Bürgermeisteramt. Der neue Jahreskalender 2012 wird im Rahmen eines Gottesdienstes am ersten Adventssonntag, 27. November, zehn Uhr, in der Christuskirche offiziell vorgestellt und zum Verkauf angeboten. Der Kalender ist in einer Auflage von 150 Exemplaren erschienen und kostet zehn Euro. Bestellungen nimmt ab sofort Erika Nesselberger unter Telefon (0 68 48) 73 00 34 entgegen. re

Mehr von Saarbrücker Zeitung