Der Heilige auf dem hohen Ross

Der Heilige auf dem hohen Ross

Saarbrücken. Die frühe Dunkelheit kommt den Kindern in den Stadtteilen wie gerufen. Denn viele von ihnen freuen sich darauf, mit ihren Laternen dem Heiligen Martin zu folgen, welcher der Legende nach einst sein Pferd anhielt, um seinen Mantel mit einem frierenden Bettler zu teilen. St

Saarbrücken. Die frühe Dunkelheit kommt den Kindern in den Stadtteilen wie gerufen. Denn viele von ihnen freuen sich darauf, mit ihren Laternen dem Heiligen Martin zu folgen, welcher der Legende nach einst sein Pferd anhielt, um seinen Mantel mit einem frierenden Bettler zu teilen. St. Martins Bekanntheitsgrad hat sicher auch damit zu tun, dass die Geschichte in fast allen Gemeinden Jahr für Jahr nachgespielt wird. So auch in diesem November.

Hier ist eine Auswahl der Stadtteile, denen St. Martin hoch zu Ross einen Besuch abstattet. Der traditionelle Martinsmarkt der Gemeinde St. Jakob, dessen Erlös Projekte in Bolivien unterstützt, ist am Samstag, 6., und Sonntag, 7. November, im Pfarrgarten an der Keplerstraße. Zum Finale des Marktes zieht St. Martin mit seinen Begleitern ab 17.30 Uhr durch die Gemeinde. Weitere Martinsumzüge in Alt-Saarbrücken starten am Dienstag, 9. November, um 17 Uhr in der Gemeinde Heilig Kreuz auf der Folsterhöhe und am Donnerstag, 11. November, 17 Uhr, in St. Mauritius ab der Deutschherrnkapelle. Auf dem Wackenberg ist St. Martin am Sonntag, 7. November, ab 17 Uhr zu Gast. Start des Umzuges ist an der Pfarrkirche St. Pius. Die evangelische Kirchengemeinde und die PÄDSAK: am Donnerstag, 13. November treffen am Marktplatz St. Arnual. St. Martin auf seinem Pferd ziehen sie zum Hof der PÄDSAK, Rubensstr. 64. Dort spielen Posaunen, und es gibt Martinsfeuer, Brezeln, Kinderpunsch und Glühwein.

In der Christkönigkirche beginnt die Martinsfeier am Mittwoch, 10. November, um 17.30 Uhr, danach folgt der Umzug durch die Gemeinde. Hier geht der Erlös des Zwiebelkuchen- und Getränkeverkaufs des Kindergartenteams an die Steyler Mission. Die Gemeinde St. Johann gibt folgende Termine bekannt: Martinsjünger der Gemeinde St. Elisabeth treffen sich am Montag, 8. November, um 17 Uhr in der Pfarrkirche an der Halbergstraße, die Gemeinde St. Thomas Morus am Mittwoch, 10. November, zur gleichen Zeit und die der Gemeinde St. Michael am Donnerstag, 11. November, um 17.30 Uhr vor der Kirche. Der Martinsumzug der Basilika beginnt am Samstag, 13. November, um 17 Uhr. Die Kindertagesstätte Bischmisheim lädt am Freitag, 12. November, zum Laternenumzug ein, der um 17.30 Uhr am Kindergarten beginnt und am Turnerheim endet, wo das Martinsfeuer brennt. Dort verkauft der Kulturring Glühwein und Martinsbrezeln zu Gunsten der Kita.

Am gleichen Tag zieht der Heilige durch Eschringen, hier geht es um 18 Uhr an der Feuerwehr los. Wer eine Martinsbrezel haben möchte, muss sich hier vorher einen Bon bei einer der Meßner-Bäckereifilialen besorgen. Bei den beiden genannten Umzügen sorgen übrigens die örtlichen Musikvereine für festliche Klänge.

St. Albert feiert St. Martin am Mittwoch, 10. November, ab 17 Uhr gemeinsam mit dem Kindergarten auf dem Rodenhof. Der Fechinger Martinsumzug mit dem Turnverein beginnt am gleichen Tag um 18 Uhr in der katholischen Kirche. Brezelbons müssen rechtzeitig in der Bäckerei Adams oder beim evangelischen Kindergarten geordert werden. Vom evangelischen zum katholischen Gemeindezentrum führt der Umzug den heiligen Martin am Mittwoch, 10. November, gegen 17.30 Uhr in Schafbrücke. Die Türkollekte dieses Umzugs mit einer Bläsergruppe des Musikvereins Rentrisch geht an die Wärmestube. Der Güdinger Martinsumzug findet am Sonntag, 14. November, beginnend mit einer Messe um 17.30 Uhr in der Kirche statt. Im Anschluss beginnt der Martinszug am neuen Festplatz, wo Pastor Matthias Holzapfel das Martinsfeuer anzündet. Brezelbons gibt es in der Metzgerei Köhler und im katholischen Kindergarten. In Scheidt beginnt das Martinsfest am Donnerstag, 11. November, um 17.30 Uhr mit einem Gottesdienst. Treffpunkt der Martinsjünger der Pfarrkirche St. Marien in der Fischbachstraße ist um 17 Uhr in der Kirche. Am Sonntag, 7. November, ist ab 17 Uhr in der Kirche St. Johannes Baptista in Altenkessel Martinsfeier. Das Kloster am Rande der Stadt heißt den Heiligen Martin am Donnerstag, 11. November, willkommen, um 19 Uhr beginnt die Martinsvesper, um 19.30 Uhr die Eucharistiefeier, danach ist Lichterprozession. Die Pfarrei St. Marien Rußhütte lädt am gleichen Tag ab 17 Uhr zu ihrem Martinsumzug.