1. Saarland

Der Geschmack verrät den edlen Tropfen

Der Geschmack verrät den edlen Tropfen

Aus der Großregion stammen die Weine und Zutaten der Brote, die die Weinhändler und Bäckermeister Passanten in Völklingen vorsetzten. Die mussten erraten, mit welchen Sorten sie es zu tun bekamen.

Völklingen. Schon in der Bibel spielen Wein und Brot eine große Rolle. Dass die beiden Produkte noch immer prima zusammenpassen, das meinen die saarländische Bäckerinnung und Weinhändler Werner Schmitt-Weber. Die präsentierten gestern am Rande des Adolph-Kolping-Platzes gemeinsam mit der Stadtsparkasse und der Saarbrücker Zeitung einen Infostand zu diesen klassischen Nahrungsmitteln. Für die Gäste gab es selbstverständlich allerhand zu naschen. Zum Weißwein reichten Bäckerin Sabine Hensler und ihre Kollegen Schoko- und Rosinenbrötchen, Laugenknoten und das offizielle Saarlandbrot.Während die kleineren Backwaren von Völklinger Bäckern stammen, kommt das Saarlandbrot aus der Backstube des Innungsmeisters Roland Schaefer. Der schwört auf regionale Produkte. Das zeigt sich auch beim Saarlandbrot, das sein Sohn Sebastian kreiert hat: Es wird aus landestypische Zutaten gebacken: Sonnenblumenkerne und Leinsaat aus dem Bliesgau, Rapsmehl, Traubenkernmehl.

Alle zwei Jahre machen Bäcker und Winzer Halt in Völklingen, wie Otmar Bohr von der Stadtsparkasse informiert. Dazu gehört auch ein Gewinnspiel. Getreu dem Motto "schmecken, erkennen, gewinnen", müssen die Teilnehmer dabei zum Beispiel erkennen, um welchen Wein es sich beim "Quizwein" handelt, der am Stand gereicht wird. "Das dürfte nicht allzu schwer sein, wir haben ja fünf mögliche Weine aufgestellt, die als Lösung in Frage kommen." Isolde Gerber gehört zu denen, die das Rätsel gelöst haben. "Ein handwerklich gut gemachtes Brot schmeckt einfach klasse", sagt sie, während sie einen Probierhappen genießt und auf die Ziehung der Gewinner wartet. Zu gewinnen gab es Gutscheine im Wert von 50 Euro, die bei Innungs-Bäckereien oder beim Weinhändler eingelöst werden können. Auch wer direkt am Stand noch nichts gewonnen hat, darf noch hoffen. "Zum Abschluss wird noch einmal ein 200 Euro-Gutschein unter den übrig gebliebenen Einsendungen aus allen Aktionsstädten gezogen", so Bäckerin Hänsler. Außer in Völklingen standen nämlich noch Heusweiler, Neunkirchen, Homburg, St. Wendel und Merzig auf der Route der Aktion.