1. Saarland

Der Gastgeber ist Geheimfavorit

Der Gastgeber ist Geheimfavorit

A-Jugend-Fußballer aus drei Nationen kämpfen beim 36. Internationalen Pfingstturnier des SV Aschbach um den Turniersieg. Zum zweiten Mal ist auch ein gemischtes Team mit Spielern aus dem Saarland, Luxemburg und Frankreich am Start.

Im vergangenen Jahr war das Finale des A-Jugend-Pfingstturniers in Aschbach eine klare Sache. Der SC Hauenstein setzte sich deutlich mit 3:1 gegen die französische Mannschaft von CSO Amneville durch. "Hauenstein ist auch in diesem Jahr einer der Favoriten. Daneben traue ich noch Pforzheim, Schaumberg-Prims und als Geheim-Favorit unserer Mannschaft, der SG Stadt Lebach, den Sieg zu", sagt Aschbachs Jugendleiter Josef Schäfer.

Besonders gespannt sind die Verantwortlichen dabei auf Turnier-Neuling 1. CfR Pforzheim. Der Verein aus Baden-Württemberg veranstaltete über 70 Jahre lang selbst an Pfingsten ein A-Jugend-Turnier. Dort war auch Bayern München schon zu Gast. Doch in diesem Jahr musste die traditionsreiche Veranstaltung ausfallen, da der Club einen neuen Platz erhält. Daher entschloss sich der Verein, kurzerhand nach Aschbach zu kommen. Dass sie dort gleich zu den Favoriten zählen, liegt auch daran, dass das Team in Baden-Württemberg in der Oberliga mit Vereinen wie Waldhof Mannheim oder dem SSV Ulm spielt. Derzeit liegt Pforzheim allerdings auf einem Abstiegsplatz.

Besser lief da die Saison für den Geheimfavoriten von Schäfer, die SG Stadt Lebach. Nachdem Teams des Gastgebers in den vergangenen Jahren meist in der Vorrunde scheiterten, hat die Spielgemeinschaft in diesem Jahr realistische Chancen, zumindest ins Halbfinale zu kommen. In der Bezirksliga ist die Mannschaft von Trainer Paul Ziegler noch im Meisterschafts-Rennen, und auch in der Halle sorgte die SG Stadt Lebach schon für Furore. Dort wurde das Team sensationell Saarlandmeister.

Nur geringe Sieg-Ambitionen hat dagegen das Team Saar-Lor-Lux. Trainer ist Jean-Paul Wundrack, der normalerweise für das Saarlandliga-Team des VfB Dillingen verantwortlich ist. "Die Jungs sollen vor allem Spaß haben und sich ein wenig besser kennenlernen", stellt Wundrack den integrativen Aspekt des Teams in den Vordergrund. Aber auch sportlich nimmt Wundrack das Turnier ernst. In der vergangenen Woche konnten sich seine Spieler bei zwei Trainings-Einheiten kennen lernen. Zudem gab es ein Freundschaftsspiel (2:4) gegen ESCF St. Vincent Créhange - ebenfalls ein Turnierteilnehmer in Aschbach.

Sonntags gibt es ab 12 Uhr ein Mittagessen zu Gunsten der Aktion "Sternenregen".

Zum Thema:

Auf einen Blick: Spielplan des U19-Pfingstturniers in Aschbach:Vorrunde (Sonntag, ab 12 Uhr): Gruppe A: SC Hauenstein, SV Rohrbach, SG Stadt Lebach II. Gruppe B: JFG Schaumberg-Prims, JFG Saarlouis, Team Saar-Lor-Lux. Gruppe C: ESCF St. Vincent Créhange, 1. CfR Pforzheim, SG Stadt Lebach. Endrunde: (Montag): Halbfinalspiele ab 13 Uhr, Spiel um Platz drei um 15 Uhr und Finale um 16 Uhr. sem