Der Fälscher vermauerte den Zugang zum Püttlinger Rathaus

Der Fälscher vermauerte den Zugang zum Püttlinger Rathaus

Köllertal. Bravo, unsere Leser sind dem Fälscher nicht auf den Leim gegangen! Abgebildet war das Rathaus in Püttlingen. Unsere Fälscher von der Fotoagentur Becker & Bredel hatten dort die Treppe und den Eingang entfernt und einfach durch eine Wand und ein Fenster ersetzt. So wäre der Zugang zum Rathaus für Verwaltung und Bürger wohl ziemlich schwierig

Köllertal. Bravo, unsere Leser sind dem Fälscher nicht auf den Leim gegangen! Abgebildet war das Rathaus in Püttlingen. Unsere Fälscher von der Fotoagentur Becker & Bredel hatten dort die Treppe und den Eingang entfernt und einfach durch eine Wand und ein Fenster ersetzt. So wäre der Zugang zum Rathaus für Verwaltung und Bürger wohl ziemlich schwierig. Einige Leserinnen und Leser haben uns geschrieben, dass ein Weg vor dem Rathaus falsch sei oder dass der Brunnen im Garten verfremdet sei. Das waren jedoch nicht die gesuchten Lösungen.Mehrere Leserinnen und Leser haben uns neben der richtigen Antwort auch Geschichten oder selbst gemalte Postkarten zum Rathaus zugesandt, wofür wir uns herzlich bedanken möchten.

Sehr gut gefallen hat uns auch ein Gedicht, das Rainer Sander aus Püttlingen zum Fälscher-Rätsel komponiert hat:

"Als ich heut' die Zeitung las,

dachte ich: das ist doch Spaß,

hat doch jemand über Nacht,

aus der Tür ne Wand gemacht,

auch die Trepp' ist nicht mehr da,

wo sie vorher einmal war. …."

Als kleines Dankeschön an die Rätselfreunde haben wir unter den richtigen Einsendungen eine SZ-Leselupe verlost. Sie ist per Post an unseren Gewinner Rainer Sander unterwegs. Morgen folgt ein weiteres Fotorätsel aus einem anderen Ort im Köllertal. Dann haben wieder alle Leserinnen und Leser die Chance, dem Fälscher auf die Spur zu kommen und ihn zu überführen. red

Mehr von Saarbrücker Zeitung