1. Saarland

Der ersten Liebe treu geblieben

Der ersten Liebe treu geblieben

Auto, Motorrad oder Traktor: Wenn diese Fahrzeuge nicht nur schön, sondern auch alt sind, dann geht von ihnen eine besondere Faszination aus. Bei Oldtimern schauen die Menschen mit leuchtenden Augen hin.

Schon vor über 50 Jahren träumte der heute 72 Jahre alte Karl-Heinz Balzer aus Uchtelfangen von einem Autounion 1000 SP. Das schnittige Sportcoupé faszinierte ihn damals wie kein anderes. "Allerdings konnte ich mir diesen Wagen nicht leisten". Knapp 11 000 DM kostete der Wagen damals, "ein Vermögen". Aber Beharrlichkeit führte den Glaser Balzer schließlich doch zum Ziel. Vor 30 Jahren entdeckte er das Auto, das er heute voller Stolz fährt und pflegt, in Saarbrücken. "Ich wollte es dem Besitzer auf der Stelle abkaufen", aber vergebens.

Er hinterließ seine Adresse mit dem Hinweis, wenn er das Auto doch einmal verkaufen sollte, solle er bitte an ihn denken. Jahrelang geschah nichts. Bis vor zwölf Jahren der Sohn des Autounion-Besitzers anrief, vom Ableben seines Vaters sprach, und dass er das Auto jetzt verkaufen wolle. Nach 50 Jahren ist also der Traum in Erfüllung gegangen. Der Autounion 1000 Spezial (kurz AU 1000 SP), ein Zweisitzer, erschien zur Internationalen Automobilausstellung 1957 und wurde von 1958 bis 1965 bei Baur in Stuttgart gefertigt. 5004 Coupés und 140 offene Roadster wurden gebaut.

Gegenüber dem Autounion 1000 S war die Motorleistung durch höhere Verdichtung (8:1) auf 41 kW (55 PS) gesteigert worden und brachte den strömungsungünstigen "Schmalspur-Thunderbird, wie der 1000 Sp zuweilen spöttisch genannt wurde, auf eine Höchstgeschwindigkeit von 140 Kilometern pro Stunde. Balzers Autounion verfügt über einen Drei-Zylinder-Zweitakter, der mit einem 1:40-Gemisch betankt wird. Viel Restaurierungsarbeit hatte Balzer nicht. Das rostrote Fahrzeug erhielt neuen Chrom für die Stoßstangen, die Felgen wurden weiß lackiert und die Auspuffanlage wurde erneuert.

Nun ist der Rentner bei schönem Wetter mit seiner Frau Elfriede auf Oldtimer-Treffen der Region unterwegs und zeigt seinen automobilen Traum.

Sind Sie selbst oder jemand im Bekanntenkreis Oldtimer-Fan und möchten gerne in die Zeitung: SZ-Lokalredaktion Neunkirchen, Tel. (0 68 21) 9 04 64 50.