Der Duft von Weihnachten

Der Duft von Weihnachten

Dudweiler. Weihnachtliche Melodien, festlich geschmückte Stände, allerlei selbst gebastelte Sachen vom Christbaumschmuck bis zum Holzspielzeug und eine Vielzahl kulinarischer Leckereien: Der Weihnachtsmarkt in Dudweiler bot am Vorabend zum zweiten Advent allerlei Abwechslung. Wer sich der Festmeile näherte, wurde ganz schnell von dem besonderen Ambiente gefangen

Dudweiler. Weihnachtliche Melodien, festlich geschmückte Stände, allerlei selbst gebastelte Sachen vom Christbaumschmuck bis zum Holzspielzeug und eine Vielzahl kulinarischer Leckereien: Der Weihnachtsmarkt in Dudweiler bot am Vorabend zum zweiten Advent allerlei Abwechslung.Wer sich der Festmeile näherte, wurde ganz schnell von dem besonderen Ambiente gefangen. Ein Duft von gegarten Kastanien, frischem Gebäck und Glühwein lag in der Luft. Mehr als 30 Stände in der Fußgängerzone und auf dem Alten Markt lockten mit tollen Angeboten. Mit dabei waren diesmal auch Eltern der Bläserklasse 6 a der Gemeinschaftsschule Sulzbachtal. "Wir wollen mit dem Erlös die Instrumente für unsere Kinder finanzieren", erklärte Heike Philippi-Braun.

Viel Lob von den Besuchern gab es für den wunderschön dekorierten Stand des Lauftreffs Phoenix. Er war ein einziges großes buntes Weihnachtspaket. Tolle Stände hatten auch die Jujutsu-Abteilung der DJK, die Turmschule und die Grüne Nelke. Diese vier wurden auch prämiert. Die Vereine erhielten je 30 Euro und brauchen im nächsten Jahr beim Weihnachtsmarkt keine Standgebühr zu zahlen.

Am Nachmittag drängelten sich die Menschen um den Stand des Verkehrsvereins. Dort schmückte die örtliche Prominenz sieben Weihnachtsbäume. Neben Vertretern der Banken und der Metro waren es diesmal die Polizei sowie der Nachwuchs von Feuerwehr und Rotem Kreuz. Nach einer knappen halben Stunde standen dann die wunderschön dekorierten Bäume vor dem Stand. Sie wurden mit weiteren attraktiven Preisen verlost. "Das Schmücken hat uns großen Spaß gemacht", sagte Anke Wollbold, Jugendleiterin des DRK. Nach Angaben von Ralf-Peter Fritz, dem Präsidenten des Verkehrsvereins Dudweiler, wurden knapp 600 Lose verkauft. Der Erlös der Aktion geht an Dudweiler Kindergärten und Kindertageseinrichtungen. Fritz und Bezirksbürgermeister Walter Rodermann, sie eröffneten um 14 Uhr offiziell den Weihnachtsmarkt, freuten sich über das trocken-kalte Wetter. "Wir haben heute ideale Bedingungen", meinten die beiden.

Allerhand zu tun hatte der Nikolaus. Er verteilte aber nicht nur an die Kinder kleine Schokoladen-Nikoläuse und Mandarinen, auch ältere Besucherinnen und Besucher freuten sich über die kleinen Gaben.

Für den musikalischen Rahmen sorgten diesmal zwei Bläserklassen der Gemeinschaftsschule und das Orchester des Schalmeien- und Kulturvereins. Ute Freudenberger und Sandra Zitt nutzten den Weihnachtsmarkt und machten Werbung für die Dudo-Vital-Messe am Samstag und Sonntag, 9. und 10. März, im nächsten Jahr.

Mehr von Saarbrücker Zeitung