1. Saarland

Denkmal für Widerstandskämpfer in Saarbrücken eingeweiht

Saarbrücker Fußgängerzone : Denkmal für Widerstandskämpfer

In der Saarbrücker Fußgängerzone ist gestern eine Stele zur Erinnerung an die Widerstandskämpferinnen Marie Juchacz und Johanna Kirchner errichtet worden. Juchacz hatte 1919 die Gründung der Arbeiterwohlfahrt initiiert.

Zudem war sie die erste Frau, die eine Rede zur Stärkung der Frauenrechte in der Weimarer Nationalversammlung hielt. Vor den Nazis floh sie ins Saargebiet. Dort lernte sie Johanna Kirchner kennen, eine Widerstandskämpferin. Die Stele in der Saarbrücker Bahnhofstraße steht an der Stelle, an der beide Frauen in den 1930er Jahren gemeinsam eine Pension betrieben, die Not leidenden Menschen half. Vor der Nazis flohen beide Frauen schließlich nach Frankreich. Während Juchacz sich nach Amerika absetzen konnte, wurde Kirchner an die Gestapo verraten und später nach einem Schauprozess in Deutschland von den Nazis ermordet. Nach beiden Frauen sind im Saarland auch mehrere Straßen benannt worden.