Dengmert is doch scheen

Dengmert is doch scheen

"In Dengmert isses doch scheener als in Neinkerje" hat diese Woche ein Passant in der St. Ingberter Fußgängerzone zu seiner Frau gesagt. Na klar. Dengmert hat was zu bieten - auch ohne Einkaufscenter. Schaut man sich nur den frisch gebackenen Fleisch-Sommelier Thomas Petermann an. Der Oberwürzbacher Fleischermeister tut alles, um bei seinen Kunden für Qualität zu trommeln. Dabei stößt er glücklicherweise auf offene Ohren. Das haben diese Woche auch wir gemerkt. Als wir den Artikel über ihn bei Facebook eingestellt haben, ging er sozusagen durch die Decke. Innerhalb kürzester Zeit bekam er mehr "Likes" als alle anderen Texte in den vergangenen Tagen. Auch sonst steht St. Ingbert für Qualität. So hat das Stadtmarketing vergangenen Samstag wieder einen Event-Samstag auf die Beine gestellt, der sich sehen lassen konnte. Auch im Radio wurde die Veranstaltung beworben. Gut so, die Mittelstadt kann nicht genug in aller Munde sein.

Mit Blick auf die am Freitag begonnenen Osterferien bleibt festzustellen, dass der städtische Jugendpfleger mit seinem Team wieder ein schönes Programm für die Kinder geschnürt hat. Bleibt nur zu hoffen, dass das Wetter für die Ferienprogramme und die bevorstehenden Ostertage so schön frühlingshaft bleibt, wie es vergangene Woche war. Einfach traumhaft, wie St. Ingbert samt Stadtteilen aufgeblüht ist. Die Menschen zieht es nach draußen, nachmittags bei milden Temperaturen und Sonne satt gibt es kaum noch freie Stühle in der Fußgängerzone. Und auch die Straßenmusiker sind wieder da. Den einen erinnern sie an Urlaub, dem anderen rauben sie den letzten Nerv. Fest steht jedenfalls: So eine scheene Fußgängerzone wie Dengmert hat Neinkerje net.