1. Saarland

Den Müll von andern in der Stadt entfernt

Den Müll von andern in der Stadt entfernt

Neunkirchen Diebstahl von Elektrokabel Mehrere Elektrokabel sind in der Nacht zum Dienstag in der Fernstraße in Höhe des Bauhofes von der dortigen Baustelle entwendet worden. Insgesamt handelt es sich nach Angaben der Polizei um sechs Kabel mit einer Länge von je 15 Metern, die vermutlich mit einem Seitenschneider oder ähnlichen Gegenstand von einem bereits in einem Graben verlaufenden Kabelstrang abgetrennt wurden.



Hinweise an die Polizei Neunkirchen unter Telefon (0 68 21) 20 30

Lautenbach

Investitionen für den Stadtteil

Im Ottweiler Stadtteil Lautenbach sind einige Investitionen im Haushalt vorgesehen. Der Ortsrat Lautenbach informierte sich jetzt über die Ansätze und stimmte diesen zu. Auch die neue Friedhofssatzung fand die Zustimmung der Ratsmitglieder. >

Wiebelskirchen

Fotos erzählenFrauengeschichte

Auf Initiative der ASF Wiebelskirchen wurde eine Fotoausstellung erarbeitet, die das Bild der Frau im Wandel der Zeit zeigt. Der Betrachter im Heimatmuseum Wiebelskirchen kann anhand der Fotos verfolgen, was sich im Laufe der Zeit grundlegend geändert hat. >

Neunkirchen

Den Müll von andern in der Stadt entfernt

Rege haben sich die Neunkircher Bürger an der Aktion Picobello beteiligt. Die Stadt Neunkirchen weist aus diesem Anlass auf die verschiedenen Angebote der Stadt hin, den Müll ordnungsgemäß zu entsorgen und ihn nicht einfach in die Landschaft zu kippen.

>

Sport regional

Eine ganze Seite mit Ergebnissen

Wer vergleichen möchte und sehen, wo welcher Verein in der Meisterschaftsrunde derzeit steht, kann dies heute auf einer ganzen Seite mit Ergebnissen und Tabellen aus dem Juniorenbereich der Fußballer im Saarland. >

Dirmingen

Personenwagenerinnert an Bergbau

Dirmingen erhält als Erinnerungsstück an die Bergbautradition des Ortes einen Personentransportwagen, der im Bergwerk Saar unter Tage für den Transport der Bergleute eingesetzt worden ist. Jetzt muss noch geklärt werden, wo der ausrangierte Wagen seinen Platz finden soll. Die RAG stellt neben dem Wagen außerdem auch mehrere Meter Original-Schienen aus dem Untertagebetrieb zur Verfügung. >