1. Saarland

Den Frühling wach gerüttelt

Den Frühling wach gerüttelt

Der ewig lange Winter scheint sich doch so allmählich zu verkrümeln, allmorgens tirilieren schon die Singvögel, und die Sonne gibt ihr Bestes, wenn auch die Temperaturen ruhig noch in die Höhe klettern dürfen. Dennoch lockt es die Menschen raus aus den Häusern

Der ewig lange Winter scheint sich doch so allmählich zu verkrümeln, allmorgens tirilieren schon die Singvögel, und die Sonne gibt ihr Bestes, wenn auch die Temperaturen ruhig noch in die Höhe klettern dürfen. Dennoch lockt es die Menschen raus aus den Häusern. Ob sie - in Jacke und Schal gehüllt - vor den Eisdielen sitzen und sich verwöhnen lassen oder strammen Schrittes durch die Natur wandern, wie neulich bei der großen Volkswanderung in Heusweiler, an der 2100 Leute aus nah und fern teilgenommen haben. Andere Zeitgenossen entfalten beruflich ihre Aktivitäten im Freien. Sie baggern, rütteln und buddeln mit schwerem Gerät im Erdreich, bauen Stützwände, gießen Beton und verlegen meterlange Rohre im Boden. Ob es die neue Brücke über den Köllerbach am Heusweiler Markt ist, die Reisbachstraße in Eiweiler, die Holzer Straße in Dilsburg oder auch die Straße Am Hirtenbrunnen, überall in Heusweiler sind die Bauarbeiter heftig und mit enormer Geräuschkulisse zu Gange. Auch just vor den ebenerdigen Redaktionsräumen der SZ lassen die Männer ihre Muskelpakete spielen und beleben das Straßenbild. Da freuen wir uns doch schon auf den heißen Sommer . . .