1. Saarland

Deftige Hausmannskost macht auch warm ums Herz

Deftige Hausmannskost macht auch warm ums Herz

Saarlouis. Es ist ein schmackhafter Höhepunkt, auf den sich die Stammgäste das ganze Jahr über freuen: Wenn die Feldküche des Deutschen Roten Kreuzes Felsberg zum deftigen Erbseneintopf einlädt, ist ein großer Ansturm auf die Hausmannskost garantiert. Eine Szene, die sich am Samstag einmal mehr im Zelt am Großen Markt in Saarlouis zeigte

Saarlouis. Es ist ein schmackhafter Höhepunkt, auf den sich die Stammgäste das ganze Jahr über freuen: Wenn die Feldküche des Deutschen Roten Kreuzes Felsberg zum deftigen Erbseneintopf einlädt, ist ein großer Ansturm auf die Hausmannskost garantiert. Eine Szene, die sich am Samstag einmal mehr im Zelt am Großen Markt in Saarlouis zeigte. Seit 21 Jahren verkauft das DRK dort jeweils am ersten Adventssamstag Erbseneintopf für die SZ-Aktion "Hilf-mit!".

40 Kilo Erbsen, 40 Kilo Kartoffeln, jeweils zehn Kilo Dürrfleisch und Speck, dazu eine wohldosierte Gewürzmischung machen den Eintopf zu einem Renner. Für 3,70 Euro inklusive Mettwürstchen und Weck gibt es eine gehörige Portion. Seit Jahren das gleiche Bild: Kaum fällt der Startschuss gegen Mittag, stehen die Menschen Schlange vor dem Zelt. Die Stammkundschaft weiß, wer zu spät kommt, wird mit leeren Töpfen bestraft.

Die meisten essen den Eintopf direkt im Zelt, aber nicht wenige bringen Aufbewahrungsbehälter mit, um die deftige Hausmannskost mit nach Hause zu nehmen. "Ihr habt wieder lecker gekocht", oder "Das habt ihr wieder gut gemacht": So und ähnlich lauteten die Lobeshymne der Stammgäste. "Ich warte das ganze Jahr darauf", sagte ein älterer Mann. "Zu Hause gibt es so etwas nicht mehr", sagte Daniela Scherer aus Saarlouis. Sie kennt den leckeren Eintopf von ihrer Oma zwar nur zu gut, aber: "Ich selbst koche ihn nicht - zu viel Aufwand." Sie ist nicht die Einzige, die so denkt. Da kommt das Angebot der Feldküche mehr als gelegen und die 350 vorbereiteten Portionen sind binnen zwei Stunden restlos verkauft.

Weitere Hilf-Mit-Aktionen

Etwa 550 Euro kommen dabei jedes Jahr zusammen. Das Geld fließt mit in den Erlös des Getränkeverkaufs im "Hilf-Mit!"-Haus" am Großen Markt und dem Gebäckverkauf der DRK-Frauen in den Spendentopf von Hilf-Mit!. hth

 Die deftige Erbsensuppe aus der Feldküche des DRK Felsberg, die hier Josephine Koprowski (rechts) ausgibt, hat Stammgäste. Foto: hth
Die deftige Erbsensuppe aus der Feldküche des DRK Felsberg, die hier Josephine Koprowski (rechts) ausgibt, hat Stammgäste. Foto: hth