1. Saarland

Das Wochenende des Andreas Woll

Das Wochenende des Andreas Woll

Neunkirchen. An ihm führte am Wochenende im Spring-Parcours kein Weg vorbei: Andreas Woll vom RFV Neunkirchen-City. Insgesamt fünf Siege gingen bei der Freiland-Veranstaltung im Reitstadion "Betzenhölle" auf das Konto des erfahrenen Amateur-Springreiters

Neunkirchen. An ihm führte am Wochenende im Spring-Parcours kein Weg vorbei: Andreas Woll vom RFV Neunkirchen-City. Insgesamt fünf Siege gingen bei der Freiland-Veranstaltung im Reitstadion "Betzenhölle" auf das Konto des erfahrenen Amateur-Springreiters. So gewann Woll bei diesem Reit-, Dressur- und Springturnier, das der RFV Neunkirchen-City von Freitag bis Sonntag in Kooperation mit dem Club Saar-Pfälzischer Springreiter ausrichtete, auf Lucca zwei L- und ein M*-Springen sowie auf Flying Robert ein M*-Springen. Auch die Goldene Schleife im S*-Springen, dem Turnierhöhepunkt, ging an den Vorsitzenden des Neunkircher Reitvereins. Die saarländischen, rheinland-pfälzischen und luxemburgischen Teilnehmer lieferten sich in diesem schweren Springen einen spannenden Wettkampf. Doch trotz aller Versuche konnte die Konkurrenz Wolls Bestzeit von 55.85 Sekunden, die er mit Largo Boy vorlegte, nicht unterbieten. "Mich freut natürlich jeder Sieg und jede Platzierung meiner Pferde. Bei Largo Boy ist es aber etwas Besonderes, weil ich ihn selbst bis zur schweren Klasse ausgebildet habe", sagte Woll nach dem Erfolg. Zweiter wurde Wolfgang Schmidt (RSG Barbarossa Kaiserslautern) auf Pikachu in 58.01 Sekunden. Der dritte Platz ging an Dirk Hauser (Galmbacher PS Team) mit Embassy II und 59.01 Sekunden. Eine weitere Goldschleife für den gastgebenden RFV Neunkirchen-City holte Joachim Specht auf Looping in einem L-Springen. Zufrieden mit seiner Leistung durfte auch der Nachwuchs des Gastgebervereins sein, der am Sonntag erfolgreich in den Jugendprüfungen wie den Einsteigerspringen und den Reiterwettbewerben antrat. "Wir sind stolz auf unsere Kids, alle haben ihr Bestes gegeben", lobte Jugendwart Joachim Specht. In der mittelschweren Klasse gingen die übrigen Siege an Nadja Plavcic vom RC Billigheim auf Fabienne (M*-Springen), Karsten Schäfer vom RSV Käshofen auf Chantal M (M*-Springen) und Steffen Hauter vom RV Großsteinhauserhof auf FBW Cento Son (M**-Springen). Trotz des typischen April-Wetters mit abwechselnd Sonne und Regen war die Resonanz der Teilnehmer sehr gut. "Allein bei den Nachwuchsprüfungen am Sonntag hatten wir über 400 Starts", berichtete Meldestellenleiterin Martina Muthweiler. Seriensieger Andreas Woll war auch als Vorsitzender des RFV Neunkirchen-City mit dem Verlauf der gesamten Veranstaltung in der "Betzenhölle" rundum zufrieden.

Auf einen BlickAuswahlergebnisse:Reiter-Wettbewerb: 4. Abteilung: Fabienne Sturm, RFV 1970 OttweilerDressurwettbewerb der Klasse E: Samira Jacob, RFV 1970 OttweilerStil-Springwettbewerb der Klasse E: 2. Abteilung: Lara Malter, RV EinödStil-Springprüfung der Klasse A*: 1. Abteilung: Anna Strate, RV Saargau-MerzigSpringprüfung der Klasse A**: 2. Abteilung: Diana Lenzen, RSV GerolsteinSpringprüfung der Klasse L mit Stechen: 1. Abteilung: Jenny Marx, RFV 1970 Ottweiler