1. Saarland

Das Weltkulturerbe vor der Haustür

Das Weltkulturerbe vor der Haustür

Völklingen. Den größten Zuspruch im Weltkulturerbe Völklinger Hütte erfährt zurzeit "Asterix & Die Kelten". Wegen des großen Zuspruches (gegenwärtig mehr als 60 000 Besucher) wurde die Ausstellung bis Mittwoch, 15. August, verlängert

Völklingen. Den größten Zuspruch im Weltkulturerbe Völklinger Hütte erfährt zurzeit "Asterix & Die Kelten". Wegen des großen Zuspruches (gegenwärtig mehr als 60 000 Besucher) wurde die Ausstellung bis Mittwoch, 15. August, verlängert. In "Asterix & Die Kelten" sind Zeichnungen und Bilder der Asterix-Väter René Goscinny und Albert Uderzo zusammen mit Ausstellungsstücken aus der Zeit des Gallischen Krieges und der gallo-römischen Epoche zu sehen.Zu der Ausstellung bietet das Weltkulturerbe Völklinger Hütte in den Sommerferien drei Asterix-Rallyes für Kinder ab sechs Jahren an. Diese Rallyes starten am Dienstag, 31. Juli, Dienstag, 7. August und Dienstag, 14. August, jeweils um 15 Uhr. Voraussetzung für die Teilnahme ist, dass ein Erziehungsberechtigter die Kinder begleitet. Der Eintritt ist an diesen Tagen ab 15 Uhr für Kinder und Erwachsene frei. Zu der Rallye muss man sich anmelden unter Telefon (0 68 98) 9 10 01 43.

An jedem Sonntag der Sommerferien bietet das Weltkulturerbe eine Führung durch die Ausstellung "Asterix & Die Kelten" an. Die Führung beginnt jeweils um 11.30 Uhr und ist im normalen Eintrittspreis enthalten.

Die Freitagabende gehören in den Sommerferien dem Völklinger Hüttenjazz. Herausragende Musiker aus der Großregion Saarland, Lothringen und Luxemburg und dem angrenzenden Raum spielen auf der Freilichtbühne auf dem Zimmerplatz beim Bistro B 40. Die Konzerte beginnen jeweils um 18 Uhr, der Eintritt ist frei. An drei aufeinander folgenden Sonntagen treten im August Künstler auf, die mit Swing für einen gelungenen Start in den Tag sorgen. Der erste "Swinging Sunday" ist am Sonntag, 5. August. Diese Konzerte beginnen jeweils um elf Uhr. Auch hier ist der Eintritt frei.

Weiter ist im Weltkulturerbe Völklinger Hütte derzeit die Ausstellung "Behind the Future. Nicolas Dhervillers - Neue Fotografie" zu sehen. Nicolas Dhervillers gewann 2010 den Preis "Zoom" der französischen Fotopresse. Die Fotografien öffnen neue und ungewöhnliche Perspektiven auf die Völklinger Hütte.

Über 100 Mitmachstationen

Jeden Sonntagnachmittag um 15 Uhr gibt es eine öffentliche Hochofenführung, die bereits im Eintrittspreis enthalten ist. Im Science-Center Ferrodrom können Kinder und Erwachsene an über 100 Experimentier- und Mitmachstationen den Prozess der Eisengewinnung spielerisch nachvollziehen. Der Landschaftsgarten "Das Paradies" auf dem Gelände der ehemaligen Kokerei lädt zum Ausruhen, Verweilen und Picknicken ein. Alle Ausstellungen und das Hüttengelände können mit einer Eintrittskarte besichtigt werden. Das Eintrittsticket gilt einen Tag. red

 Ein Blick in die Asterix-Ausstellung. Foto: Weltkulturerbe/Hans-Georg Merkel
Ein Blick in die Asterix-Ausstellung. Foto: Weltkulturerbe/Hans-Georg Merkel
 Der Feuertornado im Ferrodrom. Foto: Weltkulturerbe Völklinger Hütte
Der Feuertornado im Ferrodrom. Foto: Weltkulturerbe Völklinger Hütte
 Ein Blick in die Asterix-Ausstellung. Foto: Weltkulturerbe/Hans-Georg Merkel
Ein Blick in die Asterix-Ausstellung. Foto: Weltkulturerbe/Hans-Georg Merkel

voelklinger-huette.org