1. Saarland

Das Runde muss ins Runde

Das Runde muss ins Runde

Premiere am Saarufer: In Beckingen wird am Freitag, 1. Juni, 14 Uhr, die saarlandweit erste Fußballgolfanlage eingeweiht. Das mehr als fünf Hektar große Areal bietet neben 18 Spielbahnen auch zwei Kleinspielfelder, einen Beachvolleyballplatz und einen Biergarten.

Beckingen. Die neue Fußballgolfanlage in Beckingen liegt unterhalb von Saarfels, verkehrsgünstig nahe der Autobahn A 8 und direkt an der L 174 gelegen. Auf mehr als 55 000 Quadratmetern Fläche stehen 18 Bahnen zur Verfügung, die mit verschiedenen Hindernissen bestückt sind. Nicht die Härte eines Schusses ist hier gefragt, sondern vielmehr Technik und Feingefühl, um den Ball mit so wenig Schüssen wie möglich am Ende der Bahn einzulochen und nicht im neben der Bahn befindlichen "Rough", einem höher bewachsenen Gelände, zu landen.Wie beim Golf gibt es auch bei der Fußballvariante eine Par-Angabe. Für die Anlage in Beckingen liegt sie bei 72, das bedeutet, mit 72 Kontakten könnte man die 18 Bahnen schaffen. Kaum einer weiß, dass bereits Deutsche Meisterschaften, Europameisterschaften und sogar Weltmeisterschaften ausgetragen werden.

Touristische Attraktion

Die Anlage in Beckingen, die sich unmittelbar an den Saargarten anschließt, wird von der FuGo (FußballGolf) GmbH betrieben. Initiator war der Beckinger Bürger Bernd Hessel, der auch Projektleiter der Anlage ist. "Im Februar 2009 plante ich als damaliger Trainer der Fußballjugendmannschaft von Honzrath eine Fahrt und stieß hierbei auf der Internetseite von Speyer auf einen Link, der zu der Fußballgolf-Anlage in Dirmstein führte. Ich hatte von dieser Sportart noch nie gehört und fand die Idee und das Spiel als solches so toll, dass ich mir in den Kopf setzte, so eine touristische Attraktion ins Saarland zu holen", fasst Hessel die Entstehungsgeschichte zusammen: "Hier in Beckingen haben wir die Voraussetzungen und die Unterstützung gefunden, ein solches Projekt umzusetzen."

Gute Verkehrsanbindung

Die Lage direkt an der Autobahn, an einer Bundesstraße, zwischen den Gemeinden Beckingen und Rehlingen-Siersburg und die Anbindung an den Bahn-, Bus- und Schiffsverkehr seien nahezu ideal. Hessel: "Nicht zu vergessen, dass auch der Leinpfad entlang der Saar unmittelbar an der Anlage vorbeiführt."

Bei dem Projekt hat Bernd Hessel eng mit den zuständigen Ministerien und der Gemeinde Beckingen, allen voran Bürgermeister Erhard Seger, zusammengearbeitet und betont: "Wir sind alle davon überzeugt, dass diese touristische Attraktion von den Menschen im Saar-Lor-Lux-Raum und im angrenzenden Rheinland-Pfalz angenommen wird."

Spiel begeistert Jung und Alt

Mit dem Spatenstich am 2. August 2011 fiel der Startschuss für die Bauarbeiten, und nun kann die Anlage nach rund neun Monaten eingeweiht werden. "Der Sport kann vom Kindes- bis zum Rentenalter betrieben werden und die Erfahrungen der bisher vorhandenen Plätze zeigen, dass das Spiel Jung und Alt begeistert. Außerdem ist Fußballgolf für Geburtstage, Firmenevents und Schulausflüge bestens geeignet", sagt Hessel.

Neben der Fußballgolfanlage wurden zwei Kleinspiel-Fußballfelder mit Naturrasen, eine Beachvolleyballanlage und ein behindertengerechtes Toilettengebäude gebaut. Ein Biergarten mit 150 Sitzplätzen, der auch Gästen offen steht, die keinen Sport treiben wollen, rundet die Anlage ab. Auf den 18 Bahnen legen die Spieler eine Strecke von rund 1,8 Kilometern zurück und verbringen so gut zwei Stunden an der frischen Luft.

Bei der Einweihung am heutigen Freitag, 1. Juni, können die Bürger die Anlage besichtigen und einen Probekick machen. Eintritt wird hierfür nicht erhoben; jedoch bittet die FuGo FußballGolf GmbH um eine Spende, die für die Elterninitiative krebskranker Kinder gedacht ist. red

Stichwort

Was ist Fußballgolf? Hierbei handelt es um eine neue Trendsportart, die aus Schweden, dem Mutterland dieses Sports, nach Deutschland übergeschwappt ist. In dem skandinavischen Land existieren bereits 50 solcher Anlagen, obwohl dort weitaus weniger fußballbegeisterte Menschen wohnen als in Deutschland. Dort entstand erst 2006 in Dirmstein bei Grünstadt in der Pfalz die bundesweit erste Anlage. Mittlerweile wurden in Deutschland vier weitere Anlagen in Bayern und Norddeutschland gebaut, mindestens weitere zehn sind in der Planung beziehungsweise Genehmigungsphase. Das Spiel ist eine Mischung aus Fußball und Golf, wobei die Beine der Spieler als "Schläger" fungieren und am Ende einer Bahn ein handelsüblicher Fußball eingelocht werden muss. red

hintergrund

Für die 18 Spielbahnen der Beckinger Anlage wurden rund 12 000 Quadratmeter Rasen angelegt. Um die Anlage wurde ein 1,3 Kilometer langer Zaun errichtet, und auf dem Gelände wurde etwa 600 Meter Elektrokabel verlegt. Zur Bewässerung wurde ein 26 Meter tiefer Brunnen gebohrt und unterirdisch eine 300 Meter lange Wasserleitung verlegt. Es wurde eine behindertengerechte Toilettenanlage gebaut, die auch für Besucher des Saargartens zugänglich ist * Die Gesamtkosten der Anlage, die vom saarländischen Ministerium für Wirtschaft und Wissenschaft gefördert wird, belaufen sich auf rund 300 000 Euro. Vier Arbeitsplätze sind nach Angaben der Betreiber bereits entstanden, weitere fünf Mitarbeiter auf 400-Euro-Basis sollen noch eingestellt werden. red