Das Neunkircher Kasbruchbad war auch im Winter beliebt

Das Neunkircher Kasbruchbad war auch im Winter beliebt

Neunkirchen. Auch wenn es draußen gerade sehr warm ist und die Menschen zum Abkühlen ins Neunkircher Kasbruchbad strömen, so hat die Neunkircherin Ortrun Bucks dieser Tage dennoch dieses wunderschöne Winterfoto, aufgenommen im Kasbruchbad 1940 oder 1941, in die Redaktion gebracht. "Ich war damals elf oder zwölf Jahre alt und bin sehr gerne dort Schlittschuh gelaufen

Neunkirchen. Auch wenn es draußen gerade sehr warm ist und die Menschen zum Abkühlen ins Neunkircher Kasbruchbad strömen, so hat die Neunkircherin Ortrun Bucks dieser Tage dennoch dieses wunderschöne Winterfoto, aufgenommen im Kasbruchbad 1940 oder 1941, in die Redaktion gebracht. "Ich war damals elf oder zwölf Jahre alt und bin sehr gerne dort Schlittschuh gelaufen. Wir wohnten nicht weit vom Kasbruchbad entfernt", erinnert sich Ortrun Bucks. Im Sommer sei sie sowieso immer da gewesen - in den Ferien am liebsten von morgens bis abends. Auf dem Foto ist Ortrun Bucks vorne links gemeinsam mit ihrer Freundin Sigrid Bernhard zu sehen. "Meine Freundin ist mittlerweile leider verstorben", berichtet SZ-Leserin Bucks. ywiSie haben auch Fotos, die im Kasbruchbad gemacht wurden? Dann schicken Sie sie uns doch zu und gerne auch noch eine kleine Geschichte zum Bad. Gerne können Sie auch persönlich vorbeikommen. Von 8 bis 20 Uhr ist die Redaktion täglich besetzt. Adresse: Saarbrücker Zeitung, Redaktion, Bahnhofstraße 50, 66538 Neunkirchen. E-Mai: rednk@sz-nk.de. Infos: Telefon (06821) 9 04 64 50.

Auf einen BlickIm Kasbruchbad wird eine letzte Strandparty gefeiert. Am Samstag, 8. und Sonntag, 9. August, wartet ein abwechslungsreiches Programm auf alle Besucher, die ihrem Bad "Lebewohl" sagen möchten. Los geht es am Samstag, 8. August, um 18 Uhr: Dann spielt die bekannte Cover-Band "Big Boppers" auf. red

Mehr von Saarbrücker Zeitung