Das Musical Project zeigt Szenen weltberühmter Musicals

Das Musical Project zeigt Szenen weltberühmter Musicals

Nonnweiler/Türkismühle. "Tanz der Vampire", "Sister Act" oder "Wicked" - das sind nur einige weltberühmte Musicals, deren Stücke das Musical Project im Repertoire hat. Gleich zwei Mal ist das Projekt im Frühjahr im Kreis zu Gast: am Samstag, 16. März, in der Kurhalle Nonnweiler und am Samstag, 20. April, in der Mehrzweckhalle Türkismühle

Nonnweiler/Türkismühle. "Tanz der Vampire", "Sister Act" oder "Wicked" - das sind nur einige weltberühmte Musicals, deren Stücke das Musical Project im Repertoire hat. Gleich zwei Mal ist das Projekt im Frühjahr im Kreis zu Gast: am Samstag, 16. März, in der Kurhalle Nonnweiler und am Samstag, 20. April, in der Mehrzweckhalle Türkismühle. Beginn ist jeweils um 20 Uhr.Gesungen, getanzt und gespielt werden von den jungen Darstellern Szenen aus über 20 Musicals. Die 13 Darsteller sind keine Profis und stammen zum Großteil aus der Region um Nonnweiler und Hermeskeil.

Kopf und Initiator der Gruppe ist David Steimes aus Nonnweiler. Der 23-Jährige macht eine Ausbildung zum Musical-Bühnendarsteller an der Stage School Hamburg. Die Idee zum Musical Project entstammt einem Schulprojekt, das dann weitergeführt wurde. Seit dem ersten Auftritt im Jahr 2010 tourt die Gruppe durch die Region und tritt regelmäßig vor vollem Haus auf. Die Requisite und die Kostüme sind selbst geschneidert und gebastelt.

Das Musical Project trägt sich durch Sponsoren und Spenden sowie durch Gemeinden oder Vereine, die ihre Hallen zur Verfügung stellen. red

Karten kosten jeweils zwölf Euro im Vorverkauf und 14 Euro an der Abendkasse. Sie sind für beide Termine erhältlich bei der Touristinformation Nonnweiler, Tel. (0 68 73) 6 60 76, der Gemeinde Nohfelden, Tel. (0 68 52) 88 50, sowie bei der Buchhandlung Bernardon in Türkismühle. Karten für Nonnweiler gibt es außerdem bei Schreibwaren Feis Otzenhausen und in der Bäckerei Becker in Primstal.

project-musical.de

nonnweiler.de

nohfelden.de

Mehr von Saarbrücker Zeitung