1. Saarland

Das Kreuzfahrtschiff "Costa Concordia" ist vor der italienischen Küste gekentert. Beeinflusst Sie dieses Unglück bei der Entscheidung, eine Kreuzfahrt zu unternehmen?

Das Kreuzfahrtschiff "Costa Concordia" ist vor der italienischen Küste gekentert. Beeinflusst Sie dieses Unglück bei der Entscheidung, eine Kreuzfahrt zu unternehmen?

Saarbrücken. Das Kreuzfahrtschiff "Costa Concordia" ist vor gut einer Woche vor der toskanischen Küste mit mehr als 4200 Menschen an Bord gekentert. Mindestens elf Menschen starben, immer noch werden mehr als 20 Menschen vermisst. Verantwortlich für das Unglück ist allen Informationen nach der Kapitän des Schiffs, der aus Leichtsinn zu nah an der Küste vorbeifuhr

Saarbrücken. Das Kreuzfahrtschiff "Costa Concordia" ist vor gut einer Woche vor der toskanischen Küste mit mehr als 4200 Menschen an Bord gekentert. Mindestens elf Menschen starben, immer noch werden mehr als 20 Menschen vermisst. Verantwortlich für das Unglück ist allen Informationen nach der Kapitän des Schiffs, der aus Leichtsinn zu nah an der Küste vorbeifuhr. Zu allem Überfluss verließ der Kapitän ganz offensichtlich lange vor den Passagieren das gekenterte Schiff, anstatt die Rettungsmaßnahmen zu koordineiren. Dafür droht ihm jetzt eine hohe Haftstrafe. Sagen Sie uns Ihre Meinung: Beeinflusst Sie dieses Unglück bei der Entscheidung, eine Kreuzfahrt zu unternehmen? redStimmen Sie für JA unter der Telefonnummer (0 13 79) 37 11 35-1 oder für NEIN unter (0 13 79) 37 11 35-0. Die Telefone sind bis Donnerstag, 26. Januar, 24 Uhr, geschaltet. Ein Anruf kostet 50 Cent aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunkpreise können abweichen. Ebenso können Sie uns online unter www.saarbruecker-zeitung.de/abstimmung Ihre Meinung mitteilen.