1. Saarland

Das Jugendheim wird zur Seniorenbetreuung

Das Jugendheim wird zur Seniorenbetreuung

Das ehemalige Pfarr- und Jugendheim in Dillingen wird umgebaut. Dort sollen 20 neue Betreuungsplätze für Senioren entstehen. Auch die drei Ordensschwestern erhalten ihren Bereich.

Dillingen. Die Marien-Haus GmbH Waldbreitbach investiert 1,1 Millionen Euro in den Umbau des ehemaligen Pfarr- und Jugendheims in Dillingen zu einer Tagespflege mit 20 Betreuungsplätzen für Senioren. Die Pfarrei Heilig Sakrament entschied sich, das Gebäude zu verkaufen, als sich kein Pächter mehr finden ließ. Nun ist der Kaufvertrag unter Dach und Fach, die Pläne für den Umbau liegen vor, die Anträge sind gestellt, das St. Franziskus Alten- und Pflegeheim als neuer Besitzer steht in den Startlöchern und will möglichst rasch mit den Arbeiten beginnen. Ende des Jahres soll Eröffnung gefeiert werden.Zwar wird auf der Tagespflege das Hauptaugenmerk liegen, wie Michael Groß, Leiter des Alten- und Pflegeheims, erklärte. Aber der Umbau des Gebäudes beinhaltet gleich drei Komponenten: Die Tagespflege wird im ehemaligen Veranstaltungssaal eingerichtet. Der große Raum soll zwar offen gestaltet werden, aber den Betreuungsgästen trotzdem eine heimelige Atmosphäre bieten. Küche, Ruheraum, sanitäre Anlagen und ein Büro für die Betreuer werden eingebaut.

Drei Nutzungskonzepte

Das Konzept für ältere Menschen, die weiterhin zu Hause leben, aber tagsüber in der neuen St.-Franziskus-Einrichtung professionell betreut werden, soll auch therapeutische Ansätze beinhalten. Die Betreuungsgäste werden vom Fahrdienst morgens abgeholt, der Tag beginnt mit einem gemeinsamen Frühstück. "Wir werden flexibel sein und möglichst auf die individuellen Wünsche und Bedürfnisse unserer Gäste eingehen", sagte Groß. Die Tagespflege unterstützt und entlastet die pflegenden Angehörigen. "Sie trägt dazu bei, dass ältere Menschen möglichst lange in der vertrauten häuslichen Umgebung bleiben können", erklärte Pflegedienstleiterin Elke Leinen.

Kultureller Treffpunkt

Die zweite Komponente des Nutzungskonzeptes ist der Bereich für die drei Ordensschwestern des Waldbreitbacher Franziskanerordens, die derzeit noch in der Nähe des Alten- und Pflegeheims wohnen. Sie dürfen zukünftig ihren Konvent mit Wohneinheiten im ehemaligen Pfarr- und Jugendheim einrichten. Dazu dient der rechte Teil des Gebäudes. "Die Schwestern wollen mehr in der Pfarrei mitwirken", sagte Groß. Und zwischen Tagespflege und Wohnheim der Ordensschwestern wird ein kultureller Treffpunkt entstehen. Ein öffentlicher Bereich, den Groß als Franziskus-Forum bezeichnet und der generationenübergreifend genutzt werden soll.

Und auch der Innenhof soll zum Teil als Kulturbühne dienen. Hier könne das Pfarrfest gefeiert werden, kulturelle Vereine, wie zum Beispiel der Männerchor aus Dillingen, können die Bühne nutzen.