"Das ist ein Glücksfall für uns"

"Das ist ein Glücksfall für uns"

Pachten. Sollte der FV Diefflen am Sonntagnachmittag das Halbfinale beim Hallenfußballturnier der SSV Pachten erreichen, dann kann sich die Mannschaft von Trainer Thomas Remark noch Hoffnungen machen, erstmals und als einziger Klub aus dem Kreis Saarlouis am Hallenmasters des Saarländischen Fußballverbandes teilzunehmen

Pachten. Sollte der FV Diefflen am Sonntagnachmittag das Halbfinale beim Hallenfußballturnier der SSV Pachten erreichen, dann kann sich die Mannschaft von Trainer Thomas Remark noch Hoffnungen machen, erstmals und als einziger Klub aus dem Kreis Saarlouis am Hallenmasters des Saarländischen Fußballverbandes teilzunehmen. Geradezu lächerliche 0,35 Punkte fehlen der Truppe von Trainer Thomas Remark vor dem letzten Qualifikations-Wochenende. Da ist also noch einiges drin. Ab Platz vier gibt es bei den Turnieren Punkte für die Qualifikation. Rang vier beim SSV-Turnier würde für Diefflen aber nur reichen, wenn der unwahrscheinliche Fall eintritt, dass entweder der FC Homburg oder der FV Eppelborn keine Punkte holen, und der FC Wiesbach und die SF Köllerbach nicht Turniersieger würden. Realistische Hoffnungen auf eine Masters-Teilnahme kann sich Diefflen daher eigentlich nur bei einem Turniersieg machen. Und selbst hier ist der FVD aber auf Schützenhilfe angewiesen. Ein Turniersieg reicht für die Remark-Truppe zur Masters-Qualifikation, wenn einer der folgenden Fälle eintritt: Der FC Homburg gewinnt nicht das Turnier des SV Bexbach, der FV Eppelborn oder der FC Wiesbach gewinnen nicht in Eppelborn, die DJK Ballweiler-Wecklingen kommt beim Turnier in Bexbach nicht ins Endspiel oder der SC Halberg Brebach erreicht beim Turnier in Riegelsberg nicht das Finale. "Sportlich ist eine Masters-Teilnahme also durchaus noch möglich", ist Diefflens Spielausschuss-Vorsitzender Ralf Jung guter Dinge. Dass bei "seinem" Turnier noch eine Mannschaft Chancen auf die Masters-Qualifikation hat, freut auch Pachtens Vorsitzenden Günther Kuhn. "Das ist ein Glücksfall für uns", sagt Kuhn, der durch die Dieffler Masters-Hoffnungen einige Zuschauer mehr erwartet. Zumal die Dieffler über einen eigenen Fanklub verfügen und in der Landesliga zu den Besten überhaupt gehören.Starkes Teilnehmerfeld Zufrieden ist Kuhn generell mit dem Teilnehmerfeld, das die SSV im Jahr seines 90. Bestehens für das zehnte Hallenturnier auf die Beine gestellt hat. "In jeder Vorrunden-Gruppe ist mindestens ein Landesligist", sagt Kuhn. Mit seiner eigenen Elf hofft er, zumindest die Vorrunde zu überstehen. Dass es die SSV in der Halle kann, hat sie bereits bewiesen: Anfang des Jahres siegte der A-Ligist überraschend beim Turnier der Sportfreude Hostenbach.

Auf einen BlickDas 10. Hallenmasters-Qualifikationsturnier des SSV Pachten in der Sporthalle West in Dillingen:Vorrunde:Gruppe 1 (Samstag ab 13 Uhr): FSV Hemmersdorf, SV Bad Homburg, FV Stella Sud Saarlouis, DJK Dillingen. Gruppe 2 (Samstag ab 13.36 Uhr): VfB Dillingen, SV Fraulautern, SV Wallerfangen, SSV Pachten II. Gruppe 3 (Samstag ab 16.45 Uhr): FV Siersburg, SF Hostenbach, SSV Pachten, SV Erbringen. Gruppe 4 (Samstag ab 17.21 Uhr): FV Diefflen, FC Brotdorf, SF Bietzen-Harlingen, SG Nalbach-Piesbach. Finaltag: Zwischenrunde: Zwei Vierergruppen mit den beiden Gruppenersten jeder Vorrundengruppe (Sonntag ab 14 Uhr), danach Halbfinale (ab 17.48 Uhr), Spiel um Platz drei 18.24 Uhr, Finale 18.42 Uhr). sem

Mehr von Saarbrücker Zeitung