Das Internet wirkungsvoll nutzen

Das Internet wirkungsvoll nutzen

Binnen Stunden kann sich eine Nachricht im Internet wie ein Lauffeuer verbreiten, das sich kaum noch unter Kontrolle bringen lässt. Zuletzt musste das die 16-jährige Thessa aus Hamburg erfahren, die versehentlich öffentlich zu ihrer Party eingeladen hatte. Sicherheitsdienst und Reiterstaffel der Polizei mussten Tausende von ungebetenen Gästen vom Sturm auf das Wohnhaus abhalten

Binnen Stunden kann sich eine Nachricht im Internet wie ein Lauffeuer verbreiten, das sich kaum noch unter Kontrolle bringen lässt. Zuletzt musste das die 16-jährige Thessa aus Hamburg erfahren, die versehentlich öffentlich zu ihrer Party eingeladen hatte. Sicherheitsdienst und Reiterstaffel der Polizei mussten Tausende von ungebetenen Gästen vom Sturm auf das Wohnhaus abhalten.Diese Energien, die das Internet freisetzen kann, sollten die Saarländer schleunigst für ihre eigenen, ehrenwerteren Interessen nutzen. Dass sie das Zeug dafür haben, beweisen die unzähligen kreativen Videos, die bereits heute auf dem Portal Youtube zu sehen sind. Hier können Zugereiste Einiges über das Saarland erfahren. Merzig ist die inoffizielle Solarhauptstadt des Saarlandes, lehrte mich ein virtueller Stadtrundgang. Meinen Wortschatz erweitere ich mittels Internet bei der Synchronisation der Tagesschau, Alf oder Star Wars auf Saarländisch. Musikalisch ist das Saarland auf der Internetplattform hervorragend vertreten, von der Saarlandhymne, Eddie Zauberfingers "Saarvoir vivre" bis zu vermutlich selbst verfassten harten Raps.

Auch im Grünen Kreis sind die Tüftler eifrig am Werk. Wagemutige stürzen sich vor laufender Kamera von der Hilbringer Brücke (Nicht nachmachen!), tanzen an Silvester im Bahnhofsgebäude, filmen den Saarschleifencup oder den Wolfspark. Mein Favorit ist ein Comic über das Hausen und Schmausen der Saarländer: Geben Sie als Suchbegriffe "Saarländer" und "Marvitravi" ein!

Das alles sind brauchbare Ansätze, unser schönes Bundesland auch international bekannter zu machen. Zwar weckt das überall Sympathien, aber politisch erreichen werden wir damit nichts. Deshalb fordere ich alle Kreativen auf, neue Videos mit politischer Sprengkraft zu erstellen. Wie wäre es mit Werbespots, die wahlweise die Einführung eines Solis fürs Saarland oder gar unsere Autonomie fordern? Dann aber mit dramatischer Musik und Bilder ohne eitel Sonnenschein. Pro Click auf den Link werden dann fünf Euro als Spende abgebucht, durch den neuen Tourismusboom kommt noch einmal mehr Geld in die Kassen.

Polizeischutz werden wir an unseren Landesgrenzen natürlich nicht benötigen. Es sei denn, die Pfälzer kommen...

Ute Klockner, geboren in Rüsselsheim, studierte in Mainz. Zurzeit führt sie ihr Volontariat täglich nach Merzig. Sie schildert Eindrücke aus ihrer Wahlheimat.