1. Saarland

"Das Cusanus ist meine Schule"

"Das Cusanus ist meine Schule"

St. Wendel. Lang anhaltender Applaus ertönte in der Aula des St. Wendeler Cusanus-Gymnasiums, als die 18-jährige Nathalie Schneider die Bühne betrat. Eltern und Mitschüler waren der Einladung zum dritten Cusanustag gefolgt, und beobachteten, wie die Abiturientin aus Urweiler von Direktor Peter Reichert mit dem Cusanuspreis ausgezeichnet wurde

St. Wendel. Lang anhaltender Applaus ertönte in der Aula des St. Wendeler Cusanus-Gymnasiums, als die 18-jährige Nathalie Schneider die Bühne betrat. Eltern und Mitschüler waren der Einladung zum dritten Cusanustag gefolgt, und beobachteten, wie die Abiturientin aus Urweiler von Direktor Peter Reichert mit dem Cusanuspreis ausgezeichnet wurde.Dieser geht in jedem Jahr an einen Schüler, der die Grundsätze des Schulleitbildes vorbildlich vertreten hat. "Zu diesen Grundsätzen gehört die Förderung sozialer Kompetenzen, Leistungsorientierung und das Ziel der Entwicklung der gesamten Persönlichkeit", erläuterte Lehrer Helmut Alt in seiner Laudatio.

Die Preisträgerin erklärte, dass es für sie ganz natürlich gewesen sei, sich zu engagieren. "Das Cusanus ist meine Schule", betonte sie. Bereits seit der fünften Klasse arbeitete sie in verschiedenen Arbeitsgemeinschaften mit, half zudem bei Sommer- und Schulfesten. Die vielen Möglichkeiten, auch außerhalb des Unterrichts aktiv zu sein, machen das Cusanus für Nathalie zu etwas Besonderem. "Den Schülern wird hier so viel geboten, und die Lehrer sind immer für einen da, da ist es für mich ganz normal, etwas zurückzugeben. Deshalb möchte ich später auch Lehrerin am Cusanus werden."

Zuständig für die Festrede des Abends war der Präses der evangelischen Kirche im Rheinland und EKD-Ratsvorsitzender Nikolaus Schneider. Er schilderte das im wahrsten Sinne des Wortes bewegte Leben des reiselustigen Nikolaus von Kues. Zudem würdigte er die modernen Ansätze zur Verständigung der Religionen in dessen Schriften. "Cusanus sah in der Verschiedenheit keinen Anlass zum Streit, sondern die Möglichkeit, andere mit den eigenen Besonderheiten zu bereichern." Der Geistliche habe deshalb einen friedlichen Dialog unter Anerkennung der Gegensätze gefordert. Ein Vorbild für die Ökumene. Schneider: "Das sind Ansätze, die von erstaunlicher Aktualität sind. Es ist bewundernswert, wie weit dieser Gelehrte vor 500 Jahren war."

Mit der Cusanus-Medaille wurden dann Schüler gewürdigt, die sich durch gute Leistungen im schulischen oder sportlichen Bereich ausgezeichnet, oder durch ihr Engagement für die Schule hervorgetan hatten. Darunter die erfolgreichen Handball- und Tischtennismannschaften des Gymnasiums, die bei den Finalturnieren von Jugend trainiert für Olympia vordere Plätze erkämpft hatten.

Für Einsatz außerhalb des Unterrichts steht keine andere Gruppe so, wie die Schüler der Misheni-Moyo-Arbeitsgemeinschaft. Mit Aktionen wie Weihnachten im Schuhkarton oder einem Spendenlauf sammelten sie allein im vergangenen Jahr mehr als 10 000 Euro. Ein Teil der Spenden geht seit Jahren nach Novo-Hamburgo in Brasilien. Jetzt überreichten Anna Veit, Lili Könicke und Theresia Mai einen weiteren Scheck über 1 600 Euro an Ursula Kugler, Vorsitzende des Eine-Welt-Ladens der evangelischen Kirchengemeinde St. Wendel. Diese zeigte anhand mitgebrachter Bilder, wie vor allem Kinder aus den Elendsvierteln Novo-Hamburgos von dem Geld aus St. Wendel profitieren. Kugler urteilte: "Das ist eine nachhaltige Hilfe, die viel bewegt."

Auf einen Blick

 Nikolaus Schneider
Nikolaus Schneider
 Nathalie Schneider
Nathalie Schneider

Folgende Schüler wurden mit der Cusanus-Medaille ausgezeichnet: Viktoria Adams, Tobias Alt, Shari Alt, Matthias Amberg, Paula Angel, Annabelle Backes, Felix Bauer, Jan Bremges, Lena Brill, Johannes Bund, Emma Bungert, Johannes Bürger, Anna Crummenauer, Max Dewes, Sebastian Dewes, Michelle Dillinger, Iva Eckert, Emanuel Fleisch, Jannik Fuchs, Anna-Lena Glatzel, Sarah Grandke, Friederike Grandke, Louisa Greff, Franziska Grill, Anna Hell, Stephanie Hoffmann, Noomi Hör, Michelle Jung, Denise Jung, Christopher Jung, Ronja Junker, Christina Kessler, Tim Kirsch, Lili Könicke, Nadine Kördel, Francesco Kunz, Christina Liebau, Luisa Loch, Moritz Lux, Annabel Maisl, Noémie McKenzie, Mirko Meisberger, Chiara-Marie Melcher, Hannah Meuler, Michelle Müller, Carina Pfeifer, Marius Pfeiffer, Jennifer Philippi, Danielle Reuter, Sebastian Romann, Theresia Romann, Anna-Maria Saar, Mira Schäfer, Nina Schäfer, Carolin Schmidt, Felix Schmied, Franziska Schmitt, Nathalie Schneider, Ann-Kathrin Schunath, Selina Schütz, Lena Seibert, Luisa Seibert, Laura Sens, Anna Sesterhenn, Meret Siemer, Kavena Srikantharajah, Philipp Theobald, Sophia Voigtmann, Julia Wagner, Katharina Wagner, Nathalie Wagner, Dennis Weishaar, Michelle Werth, Nele Wild, Lena Wilhelm, Bernhard Zosel. vsc