Das Bild wächst bei der Arbeit

Das Bild wächst bei der Arbeit

Püttlingen. "Der Kopf muss frei sein. Die Muse muss da sein und der Schwung", sagt die Püttlinger Malerin Gerda Scherz-Herber. Zwei Jahre lang stand ihr der Sinn nicht nach Kunst. Keinen Strich hat sie gezogen. Im August ist sie dann wieder voll durchgestartet. Am 28. Feburar wurde Gerda Scherz-Herber 70

Püttlingen. "Der Kopf muss frei sein. Die Muse muss da sein und der Schwung", sagt die Püttlinger Malerin Gerda Scherz-Herber. Zwei Jahre lang stand ihr der Sinn nicht nach Kunst. Keinen Strich hat sie gezogen. Im August ist sie dann wieder voll durchgestartet. Am 28. Feburar wurde Gerda Scherz-Herber 70. Heike Kolling-Krumm, Geschäftsführerin des Köllertaler Kulturforums, kam zum Gratulieren vorbei. Zwei Tage später folgte die Einladung zu einer Einzel-Ausstellung im Kulturbahnhof. "Warum nicht? Ich habe Material bis an den Mond", antwortete Gerda Scherz-Herber. Vor genau zehn Jahren, also 2002, präsentierte sie im Bistro des Kulturbahnhofs unter der Überschrift "Jetzt oder nie" Gemälde. Die Malerin ist Udo-Jürgens-Fan geblieben. Diesmal liefert das Lied "Einfach ich" das Ausstellungs-Motto. Gerda Scherz-Herber malt spontan, vehement und farbstark. Wenn sie mit einem neuen Bild beginnt, dann ist sie selbst gespannt, was daraus wird.Grundieren, Pinseln, Spachteln, Kleister anrühren. Die Geschichte entwickelt sich wie von selbst. Die Technik ergibt sich bei der Arbeit. Die Farben schweben frei über die Leinwand. So sei es manchmal schwierig, erklärt die Künstlerin, den Schlusspunkt zu setzen und zu sagen: Das Bild ist fertig.

Die verschiedenen Maltechniken hat sie sich lieber autodidaktisch aus Büchern beigebracht, statt Kurse zu belegen, denn "malen musst du schließlich auch selbst", sei immer ihre Devise gewesen. Die ehemalige selbstständige Drogistin sagt auch: "Mit kleinen Bildflächen kann ich nichts anfangen." Am liebsten tobt sie sich in Acryl- und Mischtechnik auf zwei mal 2,40 Meter großen Leinwänden aus.

gerda-scherz-herber.de Foto: Scherz-Herber

Auf einen Blick

Vernissage zur Ausstellung "Einfach ich" ist an diesem Sonntag, 3. Juni, 17 Uhr, im Kulturbahnhof Püttlingen. Die Ausstellung läuft bis zum 21. September. Danach geht es Schlag auf Schlag weiter mit Ausstellungen in Heusweiler, St. Ingbert und Saarbrücken. hof

Mehr von Saarbrücker Zeitung