1. Saarland

Dank Dillinger Spezialstahl geht's über die Grenze

Dank Dillinger Spezialstahl geht's über die Grenze

Die Verlängerung der Tramlinie D vom französischen Straßburg ins deutsche Kehl ist jetzt eingeweiht worden: Dabei spielt Dillinger Spezialstahl bei der Überwindung der Grenze eine entscheidende Rolle. Denn um zum Grenzfluss Rhein zu gelangen, muss die Straßenbahn zunächst über das Vaubanbecken geführt werden.

Dies geschieht über den neu gebauten Pont Citadelle, eine 163 Meter lange geschwungene Bogenbrücke, deren Bogen sich 40 Meter kunstvoll über der Wasseroberfläche erhebt. Am Rhein angekommen, überwindet die neue Tram diesen über eine 290 Meter lange und 16 Meter breite Doppelbogenbrücke, mit zwei je 20 Meter hohen Bogen bis ans Kehler Ufer. Auch diese, die Tram-Brücke, bietet Platz für Fußgänger und Radfahrer. Dillinger lieferte für die Brücken rund 3500 Tonnen größtenteils höherfesten, thermomechanisch gewalzten Stahl bis zu 115 Millimeter Blechdicke.