1. Saarland

Damit aus Nachtisch keine Wüste wird

Damit aus Nachtisch keine Wüste wird

„Beim Skifahren muss man gleiten“, in der französischen Sprache auch. Unter diesem Motto gestaltet die Französin Bernadette Guesnard-Meisser drei Schulstunden in der Klassenstufe sieben des Cusanus-Gymnasiums St. Wendel.

50 Jahre Élysée-Vertrag, das heißt 50 Jahre deutsch-französische Freundschaft. Und diese Freundschaft zeigt sich unter anderem in der Bereitschaft, die Sprache der Anderen zu erlernen. Aus diesem Grund lädt die Fachschaft Französisch des Cusanus-Gymnasiums St. Wendel die Muttersprachlerin Bernadette Guesnard-Meisser zu einem Tag an ihrer Schule ein. Ihre Zusage erfolgt sofort. "Ziel ist das gezielte Aussprachetraining in allen Siebener-Klassen", konkretisiert die Vorsitzende der Fachkonferenz. Mithilfe lustiger Anekdoten und Ausspracheübungen führt Bernadette Guesnard-Meisser die Schüler der Klassen 7a, b und c in die exakte Aussprache ein und zeigt die Problematik einer falschen Betonung und Aussprache auf. Als Stundenbeispiel soll dabei die Einübung des S-Lautes dienen: So wird durch die stimmhafte Aussprache ganz schnell aus dem Nachtisch eine Wüste und umgekehrt. "Und die Franzosen sprechen einen ganzen Satz, als ob es ein einziges Wort wäre", berichtet eine begeisterte Schülerin nach der besonderen Französischstunde.

Während der drei Schulstunden beweist Guesnard-Meisser, dass sie nicht nur ein Händchen für ihre Studenten an der Universität des Saarlandes hatte, an der sie zuletzt lehrte, sondern gleichzeitig auch einen liebevollen und geduldigen Umgang mit Schülern pflegt.

Nicht nur Letztere hatte ihre Freude an diesem etwas anderen Französischunterricht; auch so mancher Lehrer fühlte sich in sein Studium zurückversetzt, während dessen Guesnard-Meisser mit ihm die Aussprache trainiert hat, im Sprachlabor, Raum 236 B.