Club der heimischen Dichter: Jubiläum der Bosener Gruppe

Club der heimischen Dichter: Jubiläum der Bosener Gruppe

Bosen. Wie feiert eine Autoren-Gruppe Geburtstag? Mit einer Lesung selbstredend. Da macht auch die Bosener Gruppe, die am 11. September ihr Zehnjähriges begeht, keine Ausnahme. In der Johann-Adams-Mühle in Theley tragen von 14 Uhr an Dichter und Liedermacher der Mundart-Vereinigung vor

Bosen. Wie feiert eine Autoren-Gruppe Geburtstag? Mit einer Lesung selbstredend. Da macht auch die Bosener Gruppe, die am 11. September ihr Zehnjähriges begeht, keine Ausnahme. In der Johann-Adams-Mühle in Theley tragen von 14 Uhr an Dichter und Liedermacher der Mundart-Vereinigung vor. Der idyllische Leseort sollte aber nicht trügen: Auch wenn man überzeugt heimatnah in einer der beiden hiesigen Regionalsprachen Mosel- oder Rheinfränkisch schreibt, Heimattümelei war nie Sache der Autoren. Eher galt es von Beginn an zu zeigen, dass die Mundart eine immens reiche, vielfarbige und der Beschreibung jedweden Gedankens gewachsene Sprache ist. Dafür spricht auch, dass der weit gerühmte Dichter Johannes Kühn, Gründungsmitglied der Gruppe ist. In ihren Büchern, Lesungen und mit einem "Mundarttext des Monats" im Internet werben die Autoren denn überzeugend für die eigentlichen Muttersprachen ihrer Region. Mit 28 Mitgliedern ist es übrigens ein exklusiver Kreis: Die Bosener Gruppe (benannt nach dem früheren SR-Mundart-Symposion in der Bosener Mühle) sucht sich ihre Mitglieder selbst aus. Zwei Mal pro Jahr trifft man sich zum kritischen Austausch, stellt neue Arbeiten vor. Und die Autoren stammen nicht nur aus dem Saarland, auch aus Lothringen, dem Elsass, Rheinland-Pfalz und Nordbaden kommen sie. "Wir wollten nicht im saarländischen Saft kochen", sagt Gruppensprecher Peter Eckert, so dehnte man die Reichweite auf das gesamte Sprachgebiet des Mosel- und Rheinfränkischen aus. Eine wichtige Horizont-Weitung. oliLesung: In der Johann Adams Mühle, Theley, 11. September, von 14 Uhr an.

Mehr von Saarbrücker Zeitung