1. Saarland

Charoloy belohnt sich mit Bronze

Charoloy belohnt sich mit Bronze

Saarbrücken/Gera. Einen richtigen Wettkampf-Marathon hat Marvin Seidel hinter sich gebracht. Bei den deutschen Jugend-Meisterschaften in Gera am vergangenen Wochenende startete der Badmintonspieler des Oberliga-Tabellenführers KV St. Ingbert in der Altersklasse U17 im Doppel und Mixed

Saarbrücken/Gera. Einen richtigen Wettkampf-Marathon hat Marvin Seidel hinter sich gebracht. Bei den deutschen Jugend-Meisterschaften in Gera am vergangenen Wochenende startete der Badmintonspieler des Oberliga-Tabellenführers KV St. Ingbert in der Altersklasse U17 im Doppel und Mixed. Dabei konnte er mit seinen Ergebnissen zufrieden sein, wenn auch der große Erfolg, vor allem in seiner Paradedisziplin Mixed, ausblieb.Dort erreichte Seidel, gemeinsam mit Partnerin Linda Efler vom TV Emsdetten, Platz zwei. Im Finale unterlag das an Position zwei gesetzte Duo den spitzenplatzierten Fabian Roth (SF Neusatz) und Lara Käpplein (SG Anspach) mit 19:21 und 14:21. Im Halbfinale besiegten Seidel und Efler Johannes Pistorius (TSV Freystadt) und Jennifer Kanrott (1. BC Düren) deutlich in zwei Sätzen. Beide Paarungen erreichten im November des vergangenen Jahres das Halbfinale bei den U17-Europameisterschaften.

"Wir hatten gehofft, dass die beiden im Mixed gewinnen. Im Halbfinale waren sie auch richtig gut", erklärte Volker Eiber, der Jugend-Leistungssportreferent des Saarländischen Badminton-Verbandes, "aber im Finale hat dann einfach die Kraft gefehlt".

Diese war vielleicht im Halbfinale der Doppelkonkurrenz verloren gegangen, in der Seidel zusammen mit Lars Schänzler vom FC Langenfeld in drei umkämpften Sätzen (21:19, 17:21, 18:21) gegen Thorsten Trapp (BC Hohenlimburg) und Max Weisskirchen (1. BC Beuel) verlor. Sieger dieser Konkurrenz wurden Pistorius und Roth. Seidels Doppelpartner Schänzel gewann schließlich die Einzelkonkurrenz, in der der Saarländer zu seiner Auftaktpartie nicht antrat. "Er wollte sich auf die anderen Konkurrenzen konzentrieren", sagte Eiber. Insgesamt habe, laut Volker Eiber, vor allem bei Marvin Seidel die Tagesform entschieden.

Bei Nathalie Burger (TuS Wiebelskirchen) und Viviane Charoloy (1. BC Bischmisheim) stimmte die Tagesform. Sie erreichten im U19-Damendoppel das Halbfinale und somit Platz drei. "Das war sicherlich eine positive Überraschung", urteilte Eiber, der den saarländischen Athleten ansonsten keine positiven Ausreißer attestieren konnte. Die Bischmisheimer Matthias Deininger (U19) und Kim Bender (U17) scheiterten in Einzel und Doppel jeweils in Runde zwei. jan