Chance auf Berufseinstieg

Kreis Neunkirchen. Für junge Leute stellt die Arbeiterwohlfahrt Saar in diesem Jahr mehr als 150 Plätze für ein freiwilliges soziales Jahr (FSJ) bereit. Der Dienst selbst ist eine überwiegend praktische Hilfstätigkeit zur Unterstützung der Fachkräfte in den verschiedenen sozialen Einrichtungen. Die Einsatzzeit beträgt mindestens sechs und höchstens 18 Monate, in der Regel jedoch ein Jahr

Kreis Neunkirchen. Für junge Leute stellt die Arbeiterwohlfahrt Saar in diesem Jahr mehr als 150 Plätze für ein freiwilliges soziales Jahr (FSJ) bereit. Der Dienst selbst ist eine überwiegend praktische Hilfstätigkeit zur Unterstützung der Fachkräfte in den verschiedenen sozialen Einrichtungen. Die Einsatzzeit beträgt mindestens sechs und höchstens 18 Monate, in der Regel jedoch ein Jahr. Das Freiwillige Soziale Jahr versteht sich als Bildungsjahr zwischen Schule und Beruf, bei der Awo besonders zur Orientierung und Vorbereitung auf soziale Berufe. Es bietet eine gute Möglichkeit, sich in sozialen Berufsfeldern umzusehen, sich selbst zu beweisen und eine Grundlage für eine Berufsausbildung zu legen. Häufig wird das FSJ als Vorpraktikum bei sozialwissenschaftlichen Studiengängen anerkannt. Bei der Vergabe von Studienplätzen durch die ZVS wird es in vielen Fällen auf die Wartezeit angerechnet. redInfo und Anmeldung: AWO Sozialakademie Saar, FSJ-Betreuungsstelle, Eifelstraße 35, 66113 Saarbrücken; Telefon (06 81) 75 34 72 13, E-Mail: fsj@lvsaarland.awo.org

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort