CDU-Mitglieder machen Hausbesuche in Sulzbach

Sulzbach. Am 7. Juni ist Kommunalwahl. Dann wird in Sulzbach ein neuer Stadtrat gewählt. Die Sulzbacher CDU hat bereits Mitte September vergangenen Jahres ihre Liste aufgestellt. Mit dem Partei- und Fraktionsvorsitzenden Michael Adam als Spitzenkandidat gehen die Christdemokraten ins Mammutwahljahr 2009. Auf Platz zwei der Liste steht Bernd Rose, der Ehrenvorsitzende der Sulzbacher CDU

Sulzbach. Am 7. Juni ist Kommunalwahl. Dann wird in Sulzbach ein neuer Stadtrat gewählt. Die Sulzbacher CDU hat bereits Mitte September vergangenen Jahres ihre Liste aufgestellt. Mit dem Partei- und Fraktionsvorsitzenden Michael Adam als Spitzenkandidat gehen die Christdemokraten ins Mammutwahljahr 2009. Auf Platz zwei der Liste steht Bernd Rose, der Ehrenvorsitzende der Sulzbacher CDU. Auf den Plätzen drei bis fünf sind mit Karin Ambrosius, Alfred Herr und Hans-Peter Weber die Ortsverbände Sulzbach-Mitte, Neuweiler und Hühnerfeld-Brefeld vertreten. An diesem Samstag startet die Sulzbacher CDU in den Wahlkampf. "Wir haben uns vorgenommen, die Haushalte der Stadt Sulzbach zu besuchen, um damit noch näher das Ohr an den Bürgerinnen und Bürgern zu haben", so der CDU-Vorsitzende und Spitzenkandidat Michael Adam. Bis zum Wahltermin sollen nach Angaben von Adam möglichst alle Haushalte besucht werden. "Bei den Hausbesuchen werden die Kandidaten nicht mit leeren Händen kommen", verspricht der Jurist. Er schränkt aber gleich ein: Da auch die Mittel der politischen Parteien, die sich ausschließlich über Mitgliedsbeiträge und Spenden finanzierten, begrenzt seien, habe man von kostspieligen Wahlgeschenken Abstand genommen. Adam: "Wir präsentieren den Bürgern etwas Nützliches." Man habe für alle Haushalte "Backbücher", die bei den Besuchen überreicht werden. Nach Angaben von Michael Adam sind auf 52 Seiten neben gängigen auch pfiffige Rezepte unter dem Titel "So backe mir" zusammengestellt. Dieses Backbuch fasse viele Rezepte von Hausfrauen für Profis aber auch Anfänger zusammen. Daneben wird die CDU an Häuslebauer und Selbermacher Zollstöcke mit dem Aufdruck "CDU Sulzbach" überreichen. Adam betont: "Die Hausbesuche dienen dazu, die Sorgen und Nöte der Menschen vor Ort zu erfahren und diese dann in die Stadtratsarbeit einfließen zu lassen. Aber auch, um die künftige Ratsarbeit an den Bedürfnissen der Menschen zu orientieren." ll

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort