1. Saarland

CDU fordert: Auch in Friedrichsthal Krippenplätze schaffen

CDU fordert: Auch in Friedrichsthal Krippenplätze schaffen

Friedrichsthal/Bildstock. Die Stadt Friedrichsthal will im städtischen Kindergarten in Bildstock die Zahl der Krippenplätze von fünf auf 25 erhöhen. Dazu soll an der Hoferkopfschule, dort ist die Einrichtung untergebracht, ein neuer Anbau entstehen. Die Kosten betragen dafür 791000 Euro

Friedrichsthal/Bildstock. Die Stadt Friedrichsthal will im städtischen Kindergarten in Bildstock die Zahl der Krippenplätze von fünf auf 25 erhöhen. Dazu soll an der Hoferkopfschule, dort ist die Einrichtung untergebracht, ein neuer Anbau entstehen. Die Kosten betragen dafür 791000 Euro. 559000 Euro gibt es als Zuschuss vom Bund aus dem Investitionsprogramm "Kinderbetreuungsfinanzierung" (wir berichteten). Das sei eine positive Entwicklung, erklärt Marco Scheid, der Vorsitzende des CDU-Ortsverbandes Friedrichsthal. Er sagt: "Unsere Familien und Paare, die sich ein Kind wünschen, brauchen solche Angebote, die verlässlich und flexibel sind." Allerdings, so Scheid, würden Krippenplätze auch im Stadtteil Friedrichsthal gebraucht. Hier würden deutlich mehr Kinder geboren, als in Bildstock und Maybach. Aufgrund des Geburtenrückgangs würden immer mehr Regelplätze frei. Scheid: "Wir fordern die Stadtverwaltung auf, auch im Stadtteil Friedrichsthal Krippenplätze zu schaffen." Laut Scheid hat die Verwaltung eine Anfrage des evangelischen Kindergartens in Friedrichsthal nach Krippenplätzen abgeschmettert und erklärt, er müsse den Rechtsanspruch der Friedrichsthaler Kinder auf einen Regelplatz erfüllen. Das, so Scheid weiter, sei grotesk, wo doch im katholischen Kindergarten Bildstock in der Schachtstraße eine ganze Gruppe frei sei. Über die Zukunft dieser vierten Gruppe drücke sich die Stadtverwaltung vor einer Entscheidung. ll