CDU, FDP, SPD und Grüne haben sich auf Joachim Gauck als Bundespräsidenten verständigt. Finden Sie diese Kandidatur richtig?

CDU, FDP, SPD und Grüne haben sich auf Joachim Gauck als Bundespräsidenten verständigt. Finden Sie diese Kandidatur richtig?

Saarbrücken. Der parteilose Theologe Joachim Gauck soll neuer Bundespräsident werden. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) gab kürzlich ihren Widerstand gegen den Favoriten von SPD und Grünen auf. Ausgerechnet die FDP hatte überraschend den Ex-DDR-Bürgerrechtler ins Spiel gebracht. Die Union lenkte ein, um einen drohenden Koalitionsbruch abzuwenden

Saarbrücken. Der parteilose Theologe Joachim Gauck soll neuer Bundespräsident werden. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) gab kürzlich ihren Widerstand gegen den Favoriten von SPD und Grünen auf. Ausgerechnet die FDP hatte überraschend den Ex-DDR-Bürgerrechtler ins Spiel gebracht. Die Union lenkte ein, um einen drohenden Koalitionsbruch abzuwenden. Inzwischen gilt Gauck, der vor zwei Jahren noch Christian Wulff bei der Wahl zum Bundespräsidenten unterlag, als Kandidat aller großen Parteien - mit Ausnahme der Linken, die nicht in die Kandidatenfindung einbezogen wurde und Gauck ohnehin ablehnen. Stattdessen schickt die Linke mit Beate Klarsfeld eine eigene Kandidatin ins Rennen, die allerdings aufgrund der klaren Unterstützung für Gauck keinerlei Chancen haben dürfte.Sagen Sie uns Ihre Meinung: Finden Sie die Kandidatur von Joachim Gauck richtig? red

Stimmen Sie für JA unter der Telefonnummer (0 13 79) 37 11 35-1 oder für NEIN unter (0 13 79) 37 11 35-0. Die Telefone sind bis Donnerstag, 8. März, 24 Uhr, geschaltet. Ein Anruf kostet 50 Cent aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunkpreise können abweichen. Ebenso können Sie uns online unter www.saarbruecker-zeitung.de/abstimmung Ihre Meinung mitteilen.