1. Saarland

CDU-Chef Rabel: Atomkraft Risiko für Völklinger Stadtwerke

CDU-Chef Rabel: Atomkraft Risiko für Völklinger Stadtwerke

Völklingen. Stefan Rabel, Vorsitzender der Völklinger CDU-Stadtratsfraktion, hat vor negativen Auswirkungen des Energiekonzepts der Bundesregierung gewarnt. Bereits zum jetzigen Zeitpunkt, so Rabel, werde deutlich, dass es zu erheblichen Folgen sowohl für die Stadtwerke als auch die Stadt kommen könne

Völklingen. Stefan Rabel, Vorsitzender der Völklinger CDU-Stadtratsfraktion, hat vor negativen Auswirkungen des Energiekonzepts der Bundesregierung gewarnt. Bereits zum jetzigen Zeitpunkt, so Rabel, werde deutlich, dass es zu erheblichen Folgen sowohl für die Stadtwerke als auch die Stadt kommen könne. So könne sich die Laufzeitverlängerung für Atomkraftwerke und die damit verbundene Bevorzugung der Atomenergie negativ auf die geplante Biogasanlage in Fürstenhausen und den geplanten Energiepark in Luisenthal auswirken. Die geforderte energetische Sanierung von Wohneinheiten könne städtische Wohnungsgesellschaften teuer zu stehen kommen: Bis 2050 sollten gemäß Energiekonzept alle Gebäude umgestellt sein - bei geschätzten Kosten von 680 Euro je Quadratmeter. Aufsichtsräte und Stadtrat seien gefordert, sich künftig eingehend mit den konkreten Inhalten des Bundes-Energiekonzepts auseinanderzusetzen. red