Caritasverband gründet Gruppe für Alleinerziehende

Caritasverband gründet Gruppe für Alleinerziehende

Wadern. Eine Gruppe für Alleinerziehende rief der Caritasverband Saar-Hochwald ins Leben. Diese möchte alleinerziehenden Müttern und Vätern bei der Bewältigung konkreter Lebensfragen und akuter Schwierigkeiten durch Information, Beratung und Hilfe zu mehr Sicherheit im Alltag und mehr Selbstbewusstsein verhelfen

Wadern. Eine Gruppe für Alleinerziehende rief der Caritasverband Saar-Hochwald ins Leben. Diese möchte alleinerziehenden Müttern und Vätern bei der Bewältigung konkreter Lebensfragen und akuter Schwierigkeiten durch Information, Beratung und Hilfe zu mehr Sicherheit im Alltag und mehr Selbstbewusstsein verhelfen. Die Gruppe suche gemeinsam mit interessierten Müttern und Vätern Antworten auf Sinn- und Lebensfragen. Außerdem sollen Kontakt- und Begegnungsmöglichkeiten zwischen den Alleinerziehenden vermittelt werden. In der Gruppenarbeit werde ermutigende Solidarität erfahren und Anregung zur Selbsthilfe gegeben.

Stärken vor Ort

Das Projekt Alleinerziehendengruppe ist ein Teilprojekt des Programms Stärken vor Ort, gefördert vom Europäischen Sozialfonds für Deutschland, der Europäischen Union und des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und findet in Kooperation mit dem Lokalen Bündnis für Familien in Wadern statt. Die nächste Alleinerziehendengruppe beginnt am Mittwoch, 30. März, um 16 Uhr, mit einer Informationsveranstaltung in den Räumen der Graf-Anton-Realschule in der Gartenfeldstraße 23 in Wadern, Gebäude C im Raum C 01. Teilnahmegebühren entstehen keine, eine Kinderbetreuung erfolgt während dieser Zeit kostenlos. hen

Mehr Informationen zur Gruppe oder zur Thematik gibt es bei Daniela Schmitt-Müller oder Gerd Thewes unter Telefon (0 68 72) 42 89 oder Telefon (0 68 31) 93 99 26.

Mehr von Saarbrücker Zeitung