Café Vergissmeinnicht: Betreuungsgruppe für Demenzkranke

Café Vergissmeinnicht: Betreuungsgruppe für Demenzkranke

Freisen. Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) bietet Angehörigen demenzkranker Menschen in Kooperation mit dem Landkreis St. Wendel unter dem Namen Café Vergissmeinnicht in Freisen eine Betreuungsgruppe für demenzkranke Menschen an

Freisen. Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) bietet Angehörigen demenzkranker Menschen in Kooperation mit dem Landkreis St. Wendel unter dem Namen Café Vergissmeinnicht in Freisen eine Betreuungsgruppe für demenzkranke Menschen an. Diese Betreuung findet als Teil des Projektes "Angehörige stärken - Unterstützung im Leben mit demenzkranken Menschen" statt und soll Angehörige entlasten.

Ehrenamtliche Begleiter

Im Café Vergissmeinnicht werden Demenzkranke von geschulten ehrenamtlichen Demenzbegleitern und einer Pflegefachkraft betreut und beschäftigt, teilt ein DRK-Sprecher mit. Auch Angehörigen gelinge es in der Gruppe oft, Kontakte zu knüpfen. Die Betreuungsgruppe findet sich montags, 15 bis 17 Uhr, in der Begegnungsstätte am Sportplatz zusammen. Den Teilnehmerbetrag gibt es unter bestimmten Voraussetzungen von der Pflegekasse zurückerstattet, ergänzt der Sprecher. red

Informationen zur Selbsthilfegruppe: Alexander Andrzejczak, Telefon (06 81) 5 00 42 48.

lv-saarland.drk.de

Mehr von Saarbrücker Zeitung