Buntes Graffito für die Kirchbergschule

Buntes Graffito für die Kirchbergschule

Saarbrücken. Die Kirchbergschule in Malstatt hat am Mittwoch am Bahnhof Burbach ein Graffitikunstwerk zur Verschönerung der Rückwand der Grundschule erhalten. Die Idee hatte der Hausmeister Erich Bos: "Unsere Schule ist durch Graffitischmierereien verunstaltet. Bei den Sprayern gibt es angeblich einen Ehrenkodex, der besagt, dass keine Zeichnungen übersprayt werden dürfen

Saarbrücken. Die Kirchbergschule in Malstatt hat am Mittwoch am Bahnhof Burbach ein Graffitikunstwerk zur Verschönerung der Rückwand der Grundschule erhalten. Die Idee hatte der Hausmeister Erich Bos: "Unsere Schule ist durch Graffitischmierereien verunstaltet. Bei den Sprayern gibt es angeblich einen Ehrenkodex, der besagt, dass keine Zeichnungen übersprayt werden dürfen. So bin ich auf die Idee gekommen, mit Hilfe von Graffiti gegen Graffiti zu wirken." Drei Monate haben die Graffiti-Künstler Sascha Pies, Marina Hirsch, Kevin Ursprung und Felix Laoreti in Burbach an den Tafeln gearbeitet und das Thema Immigration gewählt. Zu sehen ist das "Schokobaby", eine Erfindung der Künstler, um die vielen Nationalitäten der Schüler zu unterstreichen. Die Farben stehen für die vier Jahreszeiten. bub

Mehr von Saarbrücker Zeitung